Freiwillig, unabhängig, spendenfinanziert


Die Rettung von Menschen aus Seenot auf Nord- und Ostsee erfolgt freiwillig. Die meisten Seenotretter sind Freiwillige.

Die Seenotretter sind unabhängig und eigenverantwortlich tätig. Weder die öffentliche Hand noch einzelne Geldgeber beeinflussen die Entscheidungsfindung der DGzRS.

Die gesamte Arbeit der Seenotretter wird nach wie vor ausschließlich durch freiwillige Zuwendungen ermöglicht. Wir verzichten bewusst auf jegliche staatlich-öffentliche Mittel.

Unsere Aufgabe     Einsatzgebiet: Nord- und Ostsee     Transparenz

 

Aktuelle Seenotfälle
Seenotrettungskreuzer auf hoher See umgeben von Spritzwasser vor dunklem Himmel
SEENOTRETTER AUSRÜSTEN

Hätten Sie es gewusst?

Retter ausrüsten

Foto: Steven Keller

SEENOTRETTER-MAGAZIN

Von Borkum bis Ueckermünde, von Flensburg bis Oberstdorf

Alle Artikel

Bremer Eiswette 2024: „De Werser geiht!“

Das Ergebnis der traditionsreichen Bremer Eiswette steht einmal mehr fest: Die Frage, ob „de Werser geiht“ oder „steiht“, also fließt und eisfrei oder aber zugefroren ist, war am Dreikönigstag 2024 eindeutig zu beantworten. Die Eisprobe der Bremer Eiswettgesellschaft von 1829 ergab auch 195 Jahre nach der ersten, früher für Handel und Schifffahrt wichtigen Zeremonie: alles im Fluss auf dem Fluss.

Weiterlesen
Christian Stipeldey

Christian Stipeldey

Jahresrückblick 2023

Blicken Sie mit unserem Video-Jahresrückblick auf ein bewegtes – und bewegendes – Seenotretter-Jahr 2023 zurück! Wir bedanken uns bei Ihnen allen im #TeamSeenotretter für Ihre großartige Unterstützung im zu Ende gehenden Jahr!

Weiterlesen
Vor 25 Jahren: Norddeich Radio funkt nicht mehr – aber „Bremen Rescue“ hört!

Ende 1998 geht eine Seefunk-Ära zu Ende: Die letzte deutsche Küstenfunkstelle Norddeich Radio stellt ihren Betrieb ein. Um die Hörwache auf dem internationalen UKW-Notrufkanal 16 sicherzustellen, richtet die DGzRS die Seenotküstenfunkstelle Bremen Rescue Radio ein. Die Funker Wilhelm Elies (68) und Onno Heyen (67) haben sowohl bei Norddeich Radio als auch bei Bremen Rescue Radio gearbeitet.

Weiterlesen
Ralf Baur

Ralf Baur

„Wow-Moment“ bei den Seenotrettern

Katja Trunk und Cedric Schott lieben die See, Helgoland, sich gegenseitig – und dann sind sie noch begeisterte Seenotretter-Fans. Darum kann es für das Paar aus Hessen nur einen passenden Ort für eine Verlobung geben: die Brücke des auf Helgoland stationierten Seenotrettungskreuzers HERMANN MARWEDE. Und genau dort hat Katja Trunk Anfang November „Ja“ gesagt.

Weiterlesen
Ralf Baur

Ralf Baur

SAREx: Großübung der Seenotretter

Zweimal im Jahr organisiert die DGzRS die Großübung SAREx. Bei der Search and Rescue Exercise Büsum im Mai 2023 absolvierten die Seenotretter mit Partnern auf und über See verschiedene Szenarien. Vier von ihnen erlebten die Seenotübung auf dem Trainingsboot MERVI.

Weiterlesen
Nils Sander

Nils Sander

World Maritime Rescue Congress 2023 in Rotterdam

Der internationale Zusammenschluss der Seenotrettungsdienste aus aller Welt, die International Maritime Rescue Federation (IMRF), richtet den World Maritime Rescue Congress (WMRC) aus. Zwei Rettungseinheiten der DGzRS und ein historisches Ruderrettungsboot haben 2023 in Rotterdam teilgenommen.

Weiterlesen
20 Jahre Seenotrettungskreuzer HERMANN MARWEDE

Besonderer Geburtstag für die Seenotretter: Vor 20 Jahren, am 27. Juni 2003, wurde die HERMANN MARWEDE getauft. Von Helgoland aus sorgt der größte Seenotrettungskreuzer für die Sicherheit der Menschen. Wir werfen einen Blick in das Logbuch.

Weiterlesen

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Werftaufenthalt der EUGEN

Seit 14 Jahren ist unser Seenotrettungskreuzer EUGEN/Station Norderney im Einsatz. Bei einer größeren Werftzeit wurde er nun fit gemacht für die zweite Hälfte der durchschnittlichen Dienstzeit.

Weiterlesen
Christian Stipeldey

Christian Stipeldey

In der Werft der DGzRS: Profis arbeiten für Profis

Die DGzRS verfügt auf dem Gelände ihrer Zentrale in Bremen über eine hauseigene Werft. Dort werden viele Einheiten der Rettungsflotte turnusgemäß generalüberholt, erhalten neue Ausrüstungsteile oder werden sogar umgebaut. Ohne das Team der Werft wären die Einsätze auf Nord- und Ostsee nicht möglich.

Weiterlesen
Ralf Baur

Ralf Baur

Der Seenotrettungskreuzer HERMANN MARWEDE kämpft in schnelelr Fahrt gegen hohe Wellen. Gischt fliegt seitlich des Schiffes.
UNSERE FLOTTE

Unsere Seenotretter sind sturmerprobt. Unsere Schiffe auch.

Zur Flottenübersicht

Foto: Helmut Hofer

NEUIGKEITEN
Kommende Veranstaltungen
Alle ansehen

01.02.2024 - 29.02.2024

Informationszentrum Mecklenburg-Vorpommern

Ausstellung | Aktionen | Filmvorträge

Mehr erfahren

28.02.2024 - 03.03.2024

Ostseemesse in Rostock

Informationsstand der Seenotretter

Mehr erfahren

01.03.2024 - 31.03.2024

Informationszentrum Schleswig-Holstein

Ausstellung | Aktionen | Filmvorträge | Simulator

Mehr erfahren
Seenotrettung auf Nord- und Ostsee

ERFOLG 2023

1.938
Einsätze

3.532
Menschen geholfen

Seenotretter-Crew versammelt an Deck ihres Seenotrettungskreuzers

CREW

180
Festangestellte

800
Freiwillige

Luftaufnahme des Seenotrettungskreuzer ARKONA der in schneller Fahrt auf die Kamera zufährt.

RETTUNGSFLOTTE

20
Seenotrettungskreuzer

40
Seenotrettungsboote

Drei Sammelschiffen stehen im Sand und werden vom Wasser erfasst

FINANZEN

55,2 Mio. Euro
Aufwand 2022

0 Euro
Steuergelder

Erfahren Sie hier mehr über unsere Zahlen & Fakten
Zentrale & Informationszentren
Die Zentrale der Seenotretter

Seit 1952 steht die DGzRS-Zentrale an der Werderstraße in der Bremer Neustadt.
Dort befinden sich unter anderem die SEENOTLEITUNG BREMEN,
die Küstenfunkstelle BREMEN RESCUE RADIO und die hauseigene Werfthalle.

Weiterlesen
Informationszentrum Binnenland

Das Informationszentrum Binnenland organisiert Veranstaltungen und Ausstellungen in allen Bundesländern, die nicht direkt an der Nord- oder Ostseeküste liegen.

Weiterlesen
Trainingszentrum & Rettungseinheiten ohne feste Station
Trainingszentrum

Das Trainingszentrum der Seenotretter ist am 26. August 1996 auf dem Wieksberg in Neustadt in Holstein gegründet worden, um die rund 800 freiwilligen und etwa 180 fest angestellten Besatzungsmitglieder der DGzRS aus- und fortzubilden. Leiter ist Guido Förster.

Weiterlesen
Die Seenotretter in 180 Sekunden

Zum Schutz Ihrer Persönlichkeitssphäre ist die Verknüpfung mit dem Video-Streaming-Dienst deaktiviert. Per Klick aktivieren Sie die Verknüpfung. Wenn Sie das Video laden, akzeptieren damit Sie die Datenschutzrichtlinien des Video-Streaming-Dienstes. Weitere Informationen zu den Datenschutzrichtlinien des Video-Streaming-Dienstes finden Sie hier: Google - Privacy & Terms

Weitere Themen

Ihre Spende hilft, Leben zu retten.

Rettung aus Seenot erfordert Können, Erfahrung, Mut. Und Ihre Spende. Ohne jegliche Steuergelder sind wir unabhängig vom Staat – für ein einziges Ziel: Die Rettung von Menschen aus Seenot.