Wir fahren raus, wenn andere reinkommen

Schiffbrüchige aus Seenot retten, Menschen aus Gefahren befreien, 
Verletzte und Kranke versorgen: Wir sind klar zum Einsatz – 
rund um die Uhr und bei jedem Wetter.

Wir sind die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS): die Seenotretter. Sind Menschen auf Nord- und Ostsee in Gefahr, fahren wir raus und helfen – ohne Ansehen der Person und Ursache, seit rund 160 Jahren.

Mensch über Bord, Brand im Maschinenraum, Wassereinbruch auf einem Fischkutter, ein schwer verletzter Seemann auf einem Frachtschiff, Ruderausfall an Bord eines Motorbootes, Mastbruch auf einer Segelyacht, ein erschöpfter Surfer – für den Ruf nach den Seenotrettern gibt es viele Gründe. „Du weißt nie, was dich auf See erwartet“, heißt es bei den Seenotrettern. Auf jeden erdenklichen Notruf lautet unsere Antwort: „Wir kommen!“
Seit Gründung der DGzRS 1865 haben wir rund 86.000 Menschen aus Seenot gerettet oder Gefahr befreit – freiwillig, unabhängig und spendenfinanziert.

Unsere Besatzungen sind angewiesen auf Ihre Unterstützung. Helfen kann jeder: zum Beispiel mit einer regelmäßigen Spende oder mit einem „Ankerplatz“ für ein Sammelschiffchen. Besondere Verbundenheit drückt eine Berücksichtigung der Seenotretter in Ihrem Testament aus. Für die Seenotretter Flagge zeigen können Sie auch mit einer kostenlosen Anzeige oder mit ehrenamtlichem Engagement an Land.

Herzlichen Dank!

Gischt umgibt Seenotrettungskreuzer in stürmischer See
Crew der "FRITZ THIEME" in der Kommandozentrale
Seenotrettungsboot ROMY FRANK im Einsatz
Die NIS PUK im Einsatz bei starkem Seegang

Fotos: ypscollection.de (1); Steven Keller (2-4)

Einsatz und Erfolg

Jahr für Jahr werden wir rund 2.000 Mal auf Nord- und Ostsee hinausgerufen. Oftmals sind wir gerade dann unterwegs, wenn andere Schiffe schützende Häfen anlaufen. Wir retten Menschen aus Lebensgefahr. Wir versorgen Verletzte. Wir leisten technische Hilfe und verhindern damit oftmals frühzeitig Schlimmeres.

Das Jahr 2020 in Zahlen

Zwölf Monate machen einen großen Unterschied
 

2.686

Kontrollfahrten für beste Revierkenntnis

122

Welle

Einsätze bei Windstärke 7
und mehr

950

Illustration eines Seenotretterbootes, der ein havaroertes Segelboot schleppt

Hifeleistungen für
Wasserfahrzeige aller Art

602.010,97

0

Euro Steuergelder, finanziert ausschließlich durch freiwillige Beiträge und Spenden

Inhalte
Seenotrettungskreuzer FELIX SAND im Einsatz

Die Seenotretter

Rausfahren, wenn andere reinkommen

Unsere Aufgabe

Botschafter

Zahlreiche Prominente setzen sich öffentlich für die Arbeit der Seenotretter auf Nord- und Ostsee ein.

Weiterlesen
Historisches Ölgemälde zeigt ein Ruderrettungsboot, das mit Seenotrettern in Ölzeug und Korkwesten durch hohe Wellen zu einem havarierten Segelschiff fährt.

Die Seenotretter haben eine bewegende Geschichte

Die Seenotretter gibt es seit rund 160 Jahren. Der Weg vom Ruderrettungsboot zum Seenotrettungskreuzer ist eine bewegte – und bewegende – Geschichte.

Weiterlesen

Sicher auf See

Sie sind Segler, Windsurfer, Schwimmer oder machen einen anderen Wassersport? Wir erklären Ihnen, wie Sie auf hoher See für Sicherheit sorgen können.

Weiterlesen
Seenotretter-Wissen

Vormann? Hansekreuz? SAR? Kenterversuch? Netzspanten? Heimathafen? Die Welt der Seenotretter kennt viele spannende Besonderheiten.

Weiterlesen
Transparenz

Jede Spende ist für uns ein Zeichen großen Vertrauens. Von jedem gespendeten Euro fließen rund 85 Cent direkt in den Rettungsdienst.

Weiterlesen