ÜBER DIE STATION

Eckernförde

Die Station Eckernförde liegt an der Eckernförder Bucht, die tief in das Land hineinreicht. Im Norden liegt die Flensburger Förde, südlich die Kieler Förde, wobei die Eckernförder Bucht auch als ihr Seitenarm gilt. „Förde“ bezeichnet eine Meeresbucht – vergleichbar dem skandinavischen „Fjord“.

Eckernförde ist Marinestützpunkt und verfügt über verschiedene Häfen für Fischkutter und Sportboote. Der Liegeplatz der Seenotretter befindet sich im Herzen der Stadt nahe der bekannten Holzbrücke. 18 Freiwillige um Vormann Horst Egerland können das Seenotrettungsboot im Einsatzfall besetzen.

Station Eckernförde

Seenotrettungs­boot ECKERNFÖRDE
Rufzeichen DK 3088
Besatzung Freiwillige
Vormann Horst Egerland
Liegeplatz Stadthafen, an der Holzbrücke
Stationsgebäude Vogelsang 13
Seenotretter steht an eines Seenotrettungsbootes und schaut bei schlechtem Wetter durch sein Fernglas
Viel Spritzwasser an der Seite der ECKERNFÖRDE
Gruppenbild der Crew der ECKERNFÖRDE
Das Seenotrettungsboot ECKERNFÖRDE fährt langsam durch den Hafen von Eckernförde. Im Hintergrund liegen verschiedene Fischkutter.

Foto: Steven Keller (1); DGzRS - Die Seenotretter (2,3); ypscollection.de (4)

Zum Schutz Ihrer Persönlichkeitssphäre ist die Verknüpfung mit dem Video-Streaming-Dienst deaktiviert. Per Klick aktivieren Sie die Verknüpfung. Wenn Sie das Video laden, akzeptieren damit Sie die Datenschutzrichtlinien des Video-Streaming-Dienstes. Weitere Informationen zu den Datenschutzrichtlinien des Video-Streaming-Dienstes finden Sie hier: Google - Privacy & Terms

Freiwilliger Seenotretter Torge Wilhelm im Porträt

Unser Seenotrettungsboot

Die ECKERNFÖRDE

Gebaut wurde die ECKERNFÖRDE 2004 bei der Lürssen-Werft in Bardenfleth. Stationiert ist das 9,5 Meter lange Seenotrettungsboot auf der Station Eckernförde im Stadthafen an der Holzbrücke. Benannt ist es nach der Kreisstadt an der Eckernförder Bucht.

Einsatzmäßig deckt die ECKERNFÖRDE vorrangig die Eckernförder Bucht und den Stollergrund ab. Hier steht an der westlichen Landspitze der Kieler Förde der Leuchtturm Bülk, das Orientierungsfeuer für die Zufahrt zur Kieler Förde.

9,5-/10,1-Meter-Seenotrettungsboot

Abbildung, 9,5-10,1-Meter Seenotrettungsboot ohne Wasserlinie
Länge 9,41 Meter
Breite 3,61 Meter
Tiefgang 0,96 Meter
Verdrängung 7 Tonnen
Leistung 320 PS
Geschwindigkeit 18 Knoten
Aktuelles

Aus dem Stationsbuch

HISTORIE

Geschichte der Station Eckernförde

1982

Stationsgründung: Das sieben Meter lange Seenotrettungsboot UMMA wird stationiert.

1985

Das Seenotrettungsboot CARL A. WUPPESAHL kommt nach Eckerförde.

2004

Die Station erhält den 9,5-Meter-Neubau ECKERNFÖRDE.

Ihre Spende für die Seenotretter

5 Seenotretter sitzten an Deck der HORST HEINER KNETEN und genießen die Sonne

Crews & Stationen

Rund 180 fest angestellte und etwa 800 freiwillige Seenotretter sind in der Rettungsflotte tätig. Sie stehen trotz aller Technik im Mittelpunkt des Geschehens – mit ihrer selbstlosen Einsatzbereitschaft, ihrer hohen Qualifikation und ihrem Mut, bei jedem Wetter hinauszufahren.

Zur Übersicht