Teams & Stationen


Greifswalder Oie

Die vermutlich einsamste Station der Seenotretter liegt auf der Greifswalder Oie. Die kleine Insel in der südlichen Ostsee teilen sich die Seenotretter mit einem Vogelschutzverein, der auf der Insel eine Vogelwarte betreibt.

Seenotrettungskreuzer BERTHOLD BEITZ Foto: Manuel Miserok

Für eine begrenzte Zeit können sich täglich Touristen auf vorgegebenen Wegen auf der Insel aufhalten. Mit einem kleinen Schiff werden sie zur Insel übergesetzt. Der Hafen der Greifswalder Oie ist als Nothafen ausgewiesen, der im Notfall von der Schifffahrt angelaufen werden darf. Westlich der Insel liegt der Greifswalder Bodden, östlich liegt der offene Seeraum der Ostsee.
Weithin sichtbar ist der unter Denkmalschutz stehende Leuchtturm, der als der lichtstärkste Leuchtturm Mecklenburg-Vorpommerns gilt.

Die Besatzung des hier stationierten Seenotkreuzers BERTHOLD BEITZ wohnt in einem Gebäude in unmittelbarer Nähe zur Station. Die BERTHOLD BEITZ wurde am 15. Dezember 2017 im Museumshafen von Greifswald getauft. Das im Heck mitgeführte Arbeitsboot heißt ELSE.

Benannt ist das auf der Fassmer-Werft gebaute Spezialschiff nach Bertold Beitz. Der Industriemanager war langjähriger Kuratoriumsvorsitzender der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, die den Neubau maßgeblich finanziert hat. Mit der See fühlte sich Berthold Beitz zeitlebens eng verbunden. Der Seenotrettungskreuzer sichert das Heimatrevier seines Namengebers ab. Das kleine, sehr wendige Arbeitsboot erhielt den Namen nach Berthold Beitz' Ehefrau ELSE.

Zur Besatzung gehören mit Vormann Hartmut Trademann sieben Seenotretter, wovon drei – wie üblich - jeweils 14 Tage im Törn sind.


Sie haben Interesse, bei Ihrem nächsten Urlaub an der Küste einen unserer zwanzig Seenotrettungskreuzer zu besichtigen?

Gerne stellen wir Ihnen unsere Arbeit an Bord und unseren Bordalltag als Seenotretter einmal vor. Vereinbaren Sie hierfür bitte frühzeitig einen Termin mit unserer Inspektion in Bremen:
Tel.: 0421 53 707 - 412.

Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir die Führungen an Bord so planen müssen, dass die Arbeitsabläufe dort nicht beeinträchtigt werden und dass es im Falle eines Einsatzes zu kurzfristigen Änderungen und Ausfällen kommen kann.



Öffentliche Termine finden Sie hier:


Termine in Greifswalder Oie


Aus dem Stationsbuch




Karte


Geschichte der Station


1881 Station gegründet, Schuppen am Schutzhafen errichtet

1907 Bootsstation aufgelöst, nur noch Raketenstation

1945 Station nach dem Zweiten Weltkrieg verlorengegangen

1991 Station wieder eingerichtet, Unterkunftsgebäude für die Besatzung, Seenotkreuzer HANS LÜKEN stationiert

1996 Im Juli kommt der Seenotkreuzer FRITZ BEHRENS mit Tochterboot ANNA von Büsum zur Station.

2009 25. April: Taufe des Seenotkreuzers EUGEN mit Arbeitsboot HUBERTUS im Versorgungshafen Freest

2017 Der neue Seenotrettungskreuzer BERTHOLD BEITZ mit Arbeitsboot ELSE ersetzt die EUGEN, die kurz darauf nach Norderney verlegt wird.

Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close