Teams & Stationen


Damp

Zwischen Flensburg und Fehmarn liegt an der Ostküste Schleswig-Holsteins die Station Damp. Der Liegeplatz der Seenotretter befindet sich an der Niebymole an der Hafensüdseite.

Seenotrettungsboot NIMANOA

Die Freiwilligen-Besatzung mit Vormann Thomas Schulze sichert mit dem 10,1-Meter-Seenotrettungsboot NIMANOA das bei Wassersportlern sehr beliebte Revier um Damp. Stationiert ist das Seenotrettungsboot seit November 2017 im Yachthafen. Die Besatzung besteht aus elf freiwilligen Rettungsmännern und -frauen. Mit der Namengebung würdigen die Seenotretter ein Ehepaar, dessen Nachlass den Neubau ermöglicht hat. Nimanoa ist eine Sagengestalt der mikronesischen Mythologie, die Reisende auf See stets sicher zu ihrem Ziel navigieren lässt.


Aus dem Stationsbuch




Karte


Geschichte der Station


1917 Eine erste Seenotrettungsstation im Bereich Damp entsteht. Die DGzRS stationiert einen Raketenapparat zur Rettung Schiffbrüchiger von Land aus in Nieby/Dorotheental. Er ist bis zum Zweiten Weltkrieg im Einsatz.

1971 Die Station wird am 11. Mai gegründet. Das Seenotrettungsboot MARTJE der 7-Meter-Klasse wird stationiert.

1977 Von Langballigau kommt das Seenotrettungsboot KAATJE nach Damp.

1985 Damp erhält das Seenotrettungsboot UMMA (I).

1990 Das Seenotrettungsboot UMMA (II) kommt zur Station.

1992 Neues Seenotrettungsboot KARL VAN WELL für Damp, getauft am 10. November in Bremen

2012 Die Station erhält feste Stationsräume im neu errichteten Hafenmeisterhaus.

2017 Das Seenotrettungsboot NIMANOA löst die KARL VAN WELL ab, die außer Dienst gestellt wird.

Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close