Teams & Stationen


Breege

Die jüngste Station der DGzRS, Breege, liegt auf der Insel Rügen am Breeger Bodden, der zum Großen Jasmunder Bodden gehört. Bodden sind Küstengewässer, die nur an wenigen Stellen mit dem Meer in Verbindung stehen. Das seeseitige Revier, die Ostseebucht Tromper Wiek, wird durch die Station Glowe abgedeckt. Die ausgedehnten Boddengewässer sind ein Paradies für Freizeitskipper und Wassersportler sowie Angler. Zum Teil wird Nebenerwerbsfischerei betrieben, darüber hinaus gibt es Schiffsausflüge für Touristen und nicht zuletzt eine ständige Schiffsverbindung durch den Jasmunder Bodden nach Hiddensee.

Seenotrettungsboot DORNBUSCH

Gebaut wurde das hier beheimatete Seenotrettungsboot DORNBUSCH 1993 bei der Fassmer-Werft in Berne-Motzen. Stationiert war es bei seiner Indienststellung 1993 zunächst auf der Station Vitte auf der Insel Hiddensee, was auch die Namengebung zeigt: Benannt ist die DORNBUSCH nach einem Naturschutzgebiet auf Hiddensee.

Seit dem 9. September 2006 liegt das Seenotrettungsboot am Wasserwanderrastplatz Breege. Die dortige Besatzung besteht mit Vormann Olaf Redmer aus 14 freiwilligen Rettungsmännern. 


Aus dem Stationsbuch


Karte


Geschichte der Station


1997 Die Station wird am 29. April gegründet. Die DGzRS stationiert das Seenotrettungsboot MÖVENORT (IV).

1999 Das Seenotrettungsboot WALTHER MÜLLER (vormals auf der Station Freest) kommt nach Breege. Die MÖVENORT (IV) wird an das Deutsche Schifffahrtsmuseum in Bremerhaven als Exponat übergeben.

2005 Inbetriebnahme eines neuen Stationsgebäudes

2006 Auf die Station kommt das Seenotrettungsboot DORNBUSCH, das zuvor in Vitte/Hiddensee stationiert war. Die WALTHER MÜLLER geht außer Dienst. 

Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close