Teams & Stationen


Eckernförde

Die Station Eckernförde liegt an der Eckernförder Bucht, die tief in das Land hineinreicht. Im Norden liegt die Flensburger Förde, südlich die Kieler Förde, wobei die Eckernförder Bucht auch als ihr Seitenarm gilt. „Förde“ bezeichnet eine Meeresbucht – vergleichbar dem skandinavischen „Fjord“. 18 Freiwillige um Vormann Horst Egerland können das Seenotrettungsboot im Einsatzfall besetzen.

Gebaut wurde die ECKERNFÖRDE 2004 bei der Lürssen-Werft in Bardenfleth. Stationiert ist das 9,5 Meter lange Seenotrettungsboot auf der Station Eckernförde im Stadthafen an der Holzbrücke. Benannt ist es nach der Kreisstadt an der Eckernförder Bucht.

Einsatzmäßig deckt die ECKERNFÖRDE vorrangig die Eckernförder Bucht und den Stollergrund ab. Hier steht an der westlichen Landspitze der Kieler Förde der Leuchtturm Bülk, das Orientierungsfeuer für die Zufahrt zur Kieler Förde.

 

 

 

 


Seit etwa einem Jahr ist der 18-jährige Torge Wilhelm freiwilliger Seenotretter auf der Station Eckernförde. Im Film der angehenden Mediengestalter für Bild und Ton, Henning Cramer, Florian Hahn, Lennart Stolp und Lennart Zaiß, erzählt er, warum er sich in seiner Freizeit bei den Seenotrettern engagiert.


Aus dem Stationsbuch




Karte


Geschichte der Station


1982 Stationsgründung: Das sieben Meter lange Seenotrettungsboot UMMA wird stationiert.

1985 Das Seenotrettungsboot CARL A. WUPPESAHL kommt nach Eckerförde.

2004 Die Station erhält den 9,5-Meter-Neubau ECKERNFÖRDE.

Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close