Immer aktuell:
unsere Seenotfälle.

04.06.2020

Wassereinbruch bei Fischkutter

Nächtliche Alarmierung für die Seenotretter an Bord des Seenotrettungskreuzers ANNELIESE KRAMER der Station Cuxhaven der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS): Um 3.38 Uhr am 4. Juni 2020 meldete ein Fischkutter Wassereinbruch. Er benötigte dringend Hilfe.

Im Fischereihafen unterstützen die Seenotretter einen Fischkutter beim Lenzen und Abdichten eines Lecks. Zuvor hatten sie ihn nach Wassereinbruch zur Sicherung in den Hafen begleitet.

Beim Verstauen des Fangs hatte die zweiköpfige Besatzung des etwa 17 Meter langen Kutters aus Cuxhaven Wasser im Fischraum bemerkt. Zwar konnten die Fischer das eindringende Wasser mit Bordmitteln unter Kontrolle halten, das Leck ließ sich jedoch zunächst nicht ausmachen.
Die ANNELIESE KRAMER sendete sofort das Tochterboot zum Havaristen in der Grimmershörner Bucht, der Seenotrettungskreuzer folgte unmittelbar nach.
Da sich der Wassereinbruch nicht verschlimmerte, begleiteten die Seenotretter den Kutter bis in den Alten Fischereihafen. Dort übergaben sie eine leistungsstarke Lenzpumpe. Innerhalb kurzer Zeit wurde das eingedrungene Wasser abgepumpt und das Leck entdeckt. Die Besatzung der ANNELIESE KRAMER unterstützte bei der provisorischen Schließung.
Nur eine Stunde nach der Alarmierung meldeten sich die Seenotretter wieder einsatzklar am Liegeplatz.