Immer aktuell:
unsere Seenotfälle.

25.09.2010

Segler vor Langeoog aus Seenot gerettet

Ein Segelboot mit zwei Brüdern an Bord ist Samstag, am 25.9.2010, vor Langeoog durch das Seenotrettungsboot CASPER OTTEN, Station Langeoog, der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) aus Seenot gerettet worden.

Um ca. 13.25 Uhr hatte die Seenotfunkstelle BREMEN RESCUE RADIO über UKW-Kanal 16 einen Mayday-Ruf der Segelyacht „Spirit“ erhalten. Die 8,5 Meter lange Yacht war auf dem Westerriff der Accumer Ee, die in das Seegatt zwischen Baltrum und Langeoog führt, in drei bis vier Meter hohen Wellen nahezu gekentert. Nach Aussagen der beiden Brüder aus Esens war die Spitze des Mastes bereits im Wasser. Dabei wurde einer der beiden über Bord gespült, jedoch durch eine Sicherungsleine am Boot gehalten. Ins Boot eingedrungenes Wasser führte zu sofortigem Maschinenausfall. 

Nachdem es dem zweiten Mann gelungen war, seinen Bruder wieder an Bord zu nehmen, setzten die beiden das „Mayday“ ab.  Die SEENOTLEITUNG BREMEN alarmierte die auf Langeoog, Baltrum und Norderney stationierten Einheiten. Der zuerst eintreffende Seenotkreuzer BERNHARD GRUBEN sicherte die Yacht bis zum Eintreffen des Seenotrettungsbootes CASPER OTTEN von Langeoog.
Während die CASPER OTTEN die Segelyacht in Schlepp nahm, machte das Seenot-rettungsboot ELLI HOFFMANN-RÖSER (Station Baltrum) zusätzliche Sicherungsbegleitung durch das Seegatt. Am späten Nachmittag traf der Schleppverband wohlbehalten in Bensersiel ein.


Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close