Immer aktuell:
unsere Seenotfälle.

26.11.2019

Seenotretter im Rostocker Seehafen für manövrierunfähiges Fahrgastschiff im Einsatz

Glückliches Ende einer Hafenrundfahrt: Die Seenotretter der Station Warnemünde waren am Dienstagnachmittag, 26. November 2019, für ein manövrierunfähiges Fahrgastschiff im Rostocker Seehafen im Einsatz. Der Seenotrettungskreuzer ARKONA der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) schleppte den Havaristen sicher in den Alten Strom. An Bord befanden sich 33 Menschen, von denen niemand verletzt wurde.

Mit dem Seenotrettungskreuzer ARKONA schleppten die Seenotretter aus Warnemünde das Fahrgastschiff „Markgrafenheide“ sicher an seinen Liegeplatz. Archiv-Foto: Die Seenotretter – DGzRS

Der Kapitän der „Markgrafenheide“ alarmierte gegen 14.30 Uhr über den internationalen Notruf- und Anrufkanal 16 die Besatzung des Seenotrettungskreuzers ARKONA: Das Fahrgastschiff trieb aufgrund eines Motorschadens manövrierunfähig im Rostocker Seehafen und drohte durch die mäßige Brise aus südwestlicher Richtung aufzulaufen.

Als die Seenotretter vor Ort eintrafen, hielt inzwischen das rund 25 Meter lange Fahrgastschiff „Warnowstar“ die etwas kleinere „Markgrafenheide“ auf Position. Die Besatzung der ARKONA ging mit dem Seenotrettungskreuzer beim Havaristen längsseits und schleppte ihn bei ruhiger See sicher an seinen Liegeplatz im Alten Strom. An Bord der „Markgrafenheide“ befanden sich 30 Passagiere und drei Besatzungsmitglieder, von denen niemand verletzt wurde.

Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close