Ansicht | DGzRS Die Seenotretter

Immer aktuell:
unsere Seenotfälle.

25.07.2012

Nächtlicher Einsatz für Seenotkreuzer NIS RANDERS

Bei einem nächtlichen Einsatz am Mittwoch, den 25. Juli 2012, ist die Besatzung des Seenotkreuzers NIS RANDERS/ Station Maasholm einem verletzten Wassersportler auf der Lotseninsel Schleimünde zu Hilfe gekommen.

Die SEENOTLEITUNG BREMEN der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) war gegen drei Uhr nachts telefonisch alarmiert worden, dass sich im Hafen Schleimünde jemand verletzt habe. Mit zwei Rettungssanitätern an Bord lief der Seenotkreuzer das 1,5 Seemeilen (etwa 2,8 Kilometer) entfernte Schleimünde an. Die Lotseninsel an der Mündung der Schlei ist nur auf dem Wasserweg erreichbar und verfügt über einen kleinen Hafen mit Liegeplätzen für Sportboote.


Wie sich beim Eintreffen des Seenotkreuzers vor Ort herausstellte, war der Mann in der Dunkelheit auf der Steganlage des Hafens offenbar gestolpert und so unglücklich gestürzt, dass er sich eine stark blutende Platzwunde sowie möglicherweise eine schwere Gehirnerschütterung zugezogen hatte.


Nach einer Erstversorgung des Mannes vor Ort durch die Sanitäter wurde er mit Hilfe der Krankentrage auf die NIS RANDERS übernommen und um 4.15 Uhr in Maasholm zum Weitertransport ins Krankenhaus an den Rettungstransportwagen übergeben.