Ersatzpatronen für unsere Rettungswesten

Trotz modernster Technik sind die Seenotretter immer auch Gefahren für das eigene Leben ausgesetzt. Rettungswesten minimieren diese Risiken. Im Ernstfall blasen sie sich dank spezieller Patronen selbsttätig auf und legen sich wie ein schützender Kragen um den Kopf. Dadurch ist die Weste ohnmachtssicher, sie schützt auch bei Bewusstlosigkeit vor Ertrinken. Nach jedem Auslösen der Weste muss eine neue Patrone eingesetzt werden. Eine grüne Markierung zeigt die Einsatzbereitschaft an.

Jetzt spenden: 18 Euro für die lebenswichtige Ersatzpatrone

Timo Jordt, Leiter der Seenotretter-Akademie

Dass die Rettungsweste von allein auslöst, liegt an einer Mechanik in ihrem Inneren. Eine Barriere aus Zellstoff trennt die Patrone von einem Metalldorn, der unter Spannung steht. Sobald die Rettungsweste Kontakt mit Wasser bekommt, löst sich die Zellstoffbarriere auf, der Dorn schlägt auf die Patrone. Das darin enthaltene Kohlenstoffdioxid füllt blitzschnell den Hohlkörper der Weste. So erhält der schiffbrüchige Mensch den nötigen Auftrieb, um im Wasser nicht unterzugehen.

„Die Patrone ist essenziell für den Einsatz der Weste“, erläutert der Leiter der Seenotretter-Akademie Timo Jordt. So wie die persönliche Schutzausrüstung unabdingbar für die Seenotretter ist. „Damit unsere Besatzungen regelmäßig für den Ernstfall trainieren können, benötigen wir allein für die Seenotretter-Akademie jährlich rund 400 neue Rettungswesten-Ersatzpatronen.“

Beschützen Sie mit Ihrer Spende die Seenotretter! Mit 18 Euro für eine Ersatzpatrone ermöglichen Sie das lebenswichtige regelmäßige Training. Vielen Dank!

Rettungswesten-Ersatzpatrone
Fotos: Malte Ebers

„Die Patrone ist essenziell für den Einsatz der Rettungsweste.“

Timo Jordt, Leiter der Seenotretter-Akademie

Beschützen Sie mit Ihrer Spende die Seenotretter!

Seenotretter ausrüsten:
Rettungsweste

Unsere Rettungswesten sind für härteste Belastungen entwickelt und helfen den Seenotrettern, die Gefahren bei ihren Einsätzen so klein wie möglich zu halten.

Weiterlesen
Helme

Spezialhelme schützen die Seenotretter im Einsatz und beim Training. Jahr für Jahr sind die Seenotretter etwa 2.000 Mal auf Nord- und Ostsee im Einsatz – rund um die Uhr und bei jedem Wetter.

Weiterlesen
Fernglas

Ferngläser mit Hochpräzisionsoptik helfen den Seenotrettern ganz entscheidend dabei, Schiffbrüchige zu finden – sie gehören zu ihren wichtigsten Ausrüstungsgegenständen.

Weiterlesen
Lifeline

Durch die Lifeline ist jeder Seenotretter bei der Arbeit an Deck stets fest mit dem Schiff verbunden – sie verhindert ein Überbordgehen, ohne die Bewegungsfreiheit einzuschränken.

Weiterlesen
Dienstflagge

Unsere offizielle Dienstflagge zeigt das rote Hansekreuz auf weißem Grund mit dünnem, schwarzem Rand. Um die ständige Einsatzbereitschaft unserer Rettungsflotte zu dokumentieren, bleibt die Hansekreuzflagge rund um die Uhr gesetzt.

Weiterlesen
Weitere Artikel
„Unglaubliches Wir-Gefühl bei den Seenotrettern“

Große Verbundenheit vieler Menschen mit den Seenotrettern drückt sich auf besondere Weise bei Taufen neuer Rettungseinheiten aus – in der Anteilnahme vor Ort ebenso wie in der Finanzierungsform. Zwei neue Seenotrettungsboote für Kieler Förde und Fehmarnsund sind aus einem Nachlass sowie dank vieler Stifterinnen und Stiftern möglich geworden.

Weiterlesen
Ralf Baur

Ralf Baur