Telefonat statt Tombola

Zum Tag der Seenotretter am letzten Juli-Sonntag, an dem die Station Grömitz gleichzeitig ihr 110-jähriges Bestehen beging, sollte eine Tombola organisiert werden. Doch die geltenden Infektionsschutzbestimmungen ließen das nicht zu. Mitorganisator Klaus Sielmann ist seit 2010 Freiwilliger auf der Station. Anstelle der Tombola wollte er eine andere Aktion durchführen. Und so kam er auf die Idee, mit der DGzRS verbundene Menschen direkt anzusprechen.

110 Jahre besteht die Station Grömitz bereits, wie die Besatzung der FELIX SAND stolz zeigt. Der freiwillige Seenotretter Klaus Sielmann (l.) sprach aus diesem Anlass mit 300 Menschen. Das Ergebnis: 9.160 Euro Spenden.

Foto: DGzRS

Klaus Sielmann meldete sich bei insgesamt 300 Personen: Er sprach mit ihnen über den Einsatz der Seenotretter und die traditionsreiche Station in Grömitz. Später konnten Spenden in einer Gesamthöhe von 9.160 Euro dieser Aktion zugeordnet werden. „Ich freue mich, dass es ein so hoher Betrag geworden ist“, sagt der Freiwillige und betont: „Ich durfte erleben, dass die Menschen unserer Arbeit gegenüber sehr aufgeschlossen sind und große Bereitschaft zeigen, dafür etwas zu geben. Das hat mich sehr motiviert.“

Sie wollen die Seenotretter auch unterstützen?

Dann spenden Sie online oder per Überweisung auf unser Spendenkonto: Sparkasse Bremen, BIC: SBREDE22, IBAN: DE36 2905 0101 0001 0720 16.


Das machen die Seenotretter mit Ihrer Spende

Als Spender gehören Sie zum #TeamSeenotretter. Deshalb möchten Sie wissen, wohin Ihre Spende fließt und was sie bewirkt. Hier finden Sie einige Beispiele für Ausrüstungsgegenstände, die unseren Besatzungen ihre Arbeit ermöglichen:

5 Euro
Für eine DGzRS-Flagge

roter Seenotretter Overall

65 Euro
Für einen Overall 

Illustration eines DGzRS-Sicherheitshelm

176 Euro
Für einen Einsatzhelm

AKTUELLE DANKMELDUNGEN

Spende von Bagaluten

Torfrock-Fanclub „Flensländer Bagaluten“ aus dem emsländischen Meppen unterstützt die Seenotretter bereits seit mehr als einem Jahrzehnt.

Weiterlesen
Seenotretterin in Uniform schaut durch Fernglas auf hoher See
Das Seenotretter-Logbuch

Unsere Informationen kommen per Funk.
Ihre mit einem Newsletter.

Wir informieren Sie monatlich über Neuigkeiten aus unserer Arbeit. Dazu zählen Einsatzberichte, Veranstaltungstermine und Geschichten aus dem Bordalltag.