Immer im Blick:
alle Neuigkeiten.

05.03.2021

Wachwechsel in der Seenotretter-Werft

Viel Bewegung in der hauseigenen Werft der DGzRS in Bremen: Gleich zwei Seenotrettungskreuzer der 23,1-Meter-Klasse und ihre Tochterboote haben die Schiffbauer Ende Februar verholt (verholen = seemännisch dafür, Schiffe über eine kurze Strecke zu bewegen).

Die Zentrale der DGzRS in Bremen mit den beiden Seenotrettungskreuzern BERNHARD GRUBEN und HANS HACKMACK (Foto: Ihno Jürjens / Comp Pro Systemhaus GmbH)

Die BERNHARD GRUBEN/DGzRS-Station Hooksiel und ihr Tochterboot JOHANN FIDI wurden mehrere Monate lang turnusgemäß generalüberholt. Die finalen Arbeiten können am Anleger des kleinen Hafens der Seenotretter erledigt werden.

Das macht den Weg frei für die HANS HACKMACK und ihr Tochterboot EMMI. Beide erhalten nun ihre mehrmonatige Generalüberholung in der Werfthalle. Sobald diese abgeschlossen ist, kommt der Seenotrettungskreuzer als Springer überall dort zum Einsatz, wo eine Vertretung benötigt wird – etwa bei Werftzeiten anderer Einheiten.