26.10.2021

Schulanfang mit den Seenotrettern

Der Grundschüler Luke und die Seenotretter gehören zusammen wie Wind und Meer. Das hat jeder auch bei seiner Einschulung gemerkt: Lukes blaue Zuckertüte hatten Oma und Opa mit DGzRS-Motiven verziert, und er selbst sammelte an dem Tag fleißig für die Rettungsleute in Rot. Im Oktober übergab der mittlerweile Achtjährige aus Lübeck rund 160 Euro an den freiwilligen Vormann Patrick Morgenroth der Station Travemünde.

Junge hält selbst gebasteltes Sammelschiffen in den Händen

Luke liebt das Meer und die Seenotretter: Mit seinem selbst gebastelten und zur Sammeldose umfunktionierten Seenotrettungsboot fährt er am Einschulungstag auf eine erfolgreiche „Spendenreise“.

Als Luke im September 2017 auf dem ehemaligen Seenotrettungskreuzer ARWED EMMINGHAUS im Seenotretter-Museum auf Fehmarn steht, ist sein Interesse geweckt. Er will mehr erfahren: Die Jahrbücher der DGzRS stillen genauso wie Besuche der Freiwilligen-Station in Timmendorf auf Poel seinen Wissensdurst. Er hat großen Respekt vor der Arbeit der Seenotretter: „Sie helfen Menschen und retten deren Leben. Das fasziniert mich,“ sagt er.

Irgendwann reift bei Luke die Idee, an seinem Einschulungstag etwas Geld für die Seenotretter zu sammeln. Mit einem selbst gebastelten Spendenboot bittet er seine Gäste um klingende oder raschelnde Fracht. Abschlagen kann ihm seine Bitte da niemand. Am Ende ist es mit 157,71 Euro und zwei englischen Pence gut gefüllt. Mit dem Betrag in der Tasche besucht er Mitte Oktober die Freiwilligen-Station Travemünde. Dort trifft er Vormann Patrick Morgenroth, dem er seine Spende überreicht und – mindestens genauso wichtig – viele Fragen stellt. Schließlich ist er einem Seenotretter nur sehr selten so nah.

Sie wollen die Seenotretter auch unterstützen? Dann spenden Sie online oder per Überweisung auf unser Spendenkonto: Sparkasse Bremen, BIC: SBREDE22, IBAN: DE36 2905 0101 0001 0720 16.

AKTUELLE DANKMELDUNGEN

Die DGzRS sagt Danke

Seine Liebe zur See begleitete ihn sein ganzes Leben: Gerhold Poppens Schiffsmodelle ermöglichten jetzt eine großzügige Spende für die Seenotretter.

Weiterlesen
Pausenzeit ist Spendenzeit

Wer am Himmelfahrtstag durch das ostfriesische Blaukirchen nordöstlich von Emden geradelt ist, hat vermutlich auch am Erfrischungsstand der Familie Schmidt einen Zwischenstopp eingelegt. Getränke und Essen waren kostenlos, aber eine Spende für die Seenotretter herzlich willkommen.

Weiterlesen
Seenotretterin in Uniform schaut durch Fernglas auf hoher See
Das Seenotretter-Logbuch

Unsere Informationen kommen per Funk.
Ihre mit einem Newsletter.

Wir informieren Sie monatlich über Neuigkeiten aus unserer Arbeit. Dazu zählen Einsatzberichte, Veranstaltungstermine und Geschichten aus dem Bordalltag.