23.04.2021

Seawolves auf Korbjagd für die Seenotretter

Die Basketballer der Rostock Seawolves kämpfen derzeit um den Aufstieg in die Basketball-Bundesliga. Dabei zeigen sie aber auch Engagement für die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger. Darüber freuen sich die Seenotretter und geben eine Extraportion Motivation mit aufs Spielfeld.

„Viel Erfolg und maximale Körbe – wir geben euch schon mal  zwei vor“, ruft Karsten Waßner, der Vormann der DGzRS-Station Warnemünde. Punktgenau landet ein Rettungsring des Seenotrettungskreuzers ARKONA auf „Wolfi Seewolf“, dem Maskottchen der Basketballer aus Rostock.

Diese Szene stammt aus einem kurzen Videoclip, in dem sich die Seenotretter in der Arena vor dem Spiel gegen das Team aus Jena präsentierten. In Zusammenarbeit mit der OstseeSparkasse   unterstützten die Rostock Seawolves die DGzRS: Für jeden erzielten Punkt wanderten 10 Euro auf das Spendenkonto der Seenotretter.

Die durften sich schließlich über 840 Euro freuen, denn die Rostock Seawolves bezwangen Science City Jena mit 84 zu 75 und zogen so in die Aufstiegsrunde ein. Die Mannschaft aus Warnemünde dankt herzlich für den Support und drückt den „Seewölfen“ die Daumen für den Rest der Saison.

Sie wollen die Seenotretter auch unterstützen? Dann spenden Sie online oder per Überweisung auf unser Spendenkonto: Sparkasse Bremen, BIC: SBREDE22, IBAN: DE36 2905 0101 0001 0720 16.