08.09.2021

Sinnvoll spenden – Seenotretter beschenken

Conny Lübke ist ein umtriebiger Mensch, mit vielen Ideen im Kopf. Ihre jüngste: „Der Food-Anker“ in der Marina am Stau an der Untertrave gegenüber der Lübecker Herreninsel. Es ist ein Imbiss der etwas anderen Art, der für kulinarische Genüsse jenseits von Klischees, Veranstaltungen und eine soziale Ader steht. Ein Beispiel: das Hafenfest Anfang September.

Seenotretter erhalten Checks vor einem Foodtruck

Den Erlös des Hafenfestes reichen Conny Lübke und Henning J. Aegerter (r.), Betriebsleiter und Geschäftsführer der Marina am Stau, an Seenotretter-Vormann Patrick Morgenroth (l.) und Wehrführer Bernd Ratke weiter.

Wer am 4. September durch die Marina am Stau mit ihren 220 Liegeplätzen schlenderte, war mittendrin im ersten Hafenfest des „Food-Ankers“ mit Tombola, Mitmachaktionen für Kinder, Seenotretter-Vorführung, Live-Musik, Flohmarkt und vieles mehr. „Ich war beeindruckt, wie viele Besucher gekommen sind, mit so vielen habe ich nicht gerechnet“, sagt Conny Lübke ein paar Tage später. Die Inhaberin des unkonventionellen Hafen-Imbisses und Lübecker Geheimtipps hatte mit viel Engagement die Veranstaltung gemeinsam mit ein paar Helfern auf die Beine gestellt – nicht einzig, um Menschen in die Marina zu locken sowie ein bisschen für den neuen Anlaufpunkt für Hungrige und Durstige zu werben, sondern auch um Geld für die Seenotretter und den örtlichen Feuerwehrnachwuchs zu sammeln.

Den Erlös des Hafenfestes in Höhe von 1.341 Euro spendete Conny Lübke zu gleichen Teilen an die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Israelisdorf und die DGzRS. „Als Seglerin weiß ich, wie sinnvoll es ist, die sehr wichtige Aufgabe der Seenotretter zu unterstützen“, sagt sie. Und das nicht ausschließlich mit Geld: So durften die freiwilligen Rettungsleute der Station Travemünde am 4. September mit einer Vorführung im Hafenbecken den Besuchern ihre Leistungsfähigkeit demonstrieren und auf diese Weise weitere Menschen für ihre Arbeit begeistern. „Die Übung war echt der Hammer“, schwärmt Conny Lübke. Die gelungene Premiere hat ihr Appetit auf Mehr gemacht: Im nächsten Jahr soll es eine Neuauflage der Veranstaltung mit Spendenaktion geben, verspricht sie.

Ihr Unternehmen möchte die Seenotretter ebenfalls unterstützen? Ihren Ansprechpartner und Informationen zum Thema Firmenspenden finden Sie unter „Für Unternehmen“.

Sie wollen die Seenotretter auch unterstützen?

Dann spenden Sie online oder per Überweisung auf unser Spendenkonto: Sparkasse Bremen, BIC: SBREDE22, IBAN: DE36 2905 0101 0001 0720 16.

AKTUELLE DANKMELDUNGEN

Segeln, sammeln, spenden

Jugendliche Konfirmanden lernen bei ihrer Segelfreizeit neben den wichtigsten Fertigkeiten an Bord ebenso die Arbeit der Seenotretter kennen und bedenken diese mit einer aus Pfandgeld gesammelten Spende.

Weiterlesen
Seenotretterin in Uniform schaut durch Fernglas auf hoher See
Das Seenotretter-Logbuch

Unsere Informationen kommen per Funk.
Ihre mit einem Newsletter.

Wir informieren Sie monatlich über Neuigkeiten aus unserer Arbeit. Dazu zählen Einsatzberichte, Veranstaltungstermine und Geschichten aus dem Bordalltag.