03.09.2020

Museumsbesucher spenden wertvollen „Schatz“

Seit vielen Jahren schon sammelt das Schiffahrtsmuseum Nordfriesland auf besondere Weise Geld für die Seenotretter: Eine Seemannskiste in der Ausstellung wartet darauf, von Museumsgästen gefüllt zu werden. Der Erlös kommt traditionell der DGzRS zugute.

Zwei Seenotretter halten eine Kiste mit den Spenden der Museumsbesucher in den Händen

Gehobener „Schatz“: Mehr als 1.700 Euro spendeten die Besucher des Schiffahrtsmuseums Nordfriesland allein im vergangenen Jahr für die Seenotretter. Manuela Diestelhorst und Holger Zick vom DGzRS-Informationszentrum Schleswig-Holstein in Laboe nehmen die Spende entgegen.

Zwischen Rettungsringen und einer Hosenboje wartet der Schatz darauf, gehoben zu werden. Das Museum in Husum widmet einen Teil seiner Ausstellung den Seenotrettern. Viele Exponate aus der Geschichte der DGzRS und auch Filme moderner Seenotrettungskreuzer ziehen die Blicke der Besucher auf sich. Und die greifen dann auch gerne ins Portemonnaie, um Geld in eine Seemannskiste zu stecken. Seit vor vielen Jahren erstmals gesammelt wurde, sind inzwischen mehr als 29.000 Euro zusammengekommen.

Auch in diesem Jahr sind Museumsleiterin Karin Cohrs sowie Manuela Diestelhorst und Holger Zick vom DGzRS-Informationszentrum Schleswig-Holstein gespannt auf den Moment, in dem die Kiste geöffnet wird. Ein großer Berg Münzen funkelt ihnen am 25. August aus dem Dunkeln der Kiste entgegen – und auch viele Scheine dazwischen lassen Gutes erahnen. 

1.701,21 Euro lautet die exakte Summe nach der Zählung. Herzlichen Dank allen, die dazu beigetragen haben!


Sie wollen die Seenotretter auch unterstützen? Dann spenden Sie online oder per Überweisung auf unser Spendenkonto: Sparkasse Bremen, BIC: SBREDE22, IBAN: DE36 2905 0101 0001 0720 16. 

AKTUELLE DANKMELDUNGEN

Die DGzRS sagt Danke

Seine Liebe zur See begleitete ihn sein ganzes Leben: Gerhold Poppens Schiffsmodelle ermöglichten jetzt eine großzügige Spende für die Seenotretter.

Weiterlesen
Pausenzeit ist Spendenzeit

Wer am Himmelfahrtstag durch das ostfriesische Blaukirchen nordöstlich von Emden geradelt ist, hat vermutlich auch am Erfrischungsstand der Familie Schmidt einen Zwischenstopp eingelegt. Getränke und Essen waren kostenlos, aber eine Spende für die Seenotretter herzlich willkommen.

Weiterlesen
Seenotretterin in Uniform schaut durch Fernglas auf hoher See
Das Seenotretter-Logbuch

Unsere Informationen kommen per Funk.
Ihre mit einem Newsletter.

Wir informieren Sie monatlich über Neuigkeiten aus unserer Arbeit. Dazu zählen Einsatzberichte, Veranstaltungstermine und Geschichten aus dem Bordalltag.