18.10.2021

Großzügige Eiswett-Novizen

Die Eiswett-Novizen haben sich einmal mehr sehr spendabel gezeigt: Mitte Oktober überreichten die neuen Mitglieder der Bremer Eiswettgesellschaft von 1829 bei ihrem Besuch in der Seenotretter-Zentrale zwei Überlebensanzüge im Gesamtwert von 2.500 Euro.

Mit einem ihrer beiden gespendeten Überlebensanzüge an Bord der HANS HACKMACK: die Eiswett-Novizen (v. l.) Bernd Botzenhardt, Christian Leopold, Frank Imhoff und Alexander Schnitger. Nicht im Bild: Dr. Patric Drewes, Carl Lambert Leisewitz und Dr. Christian Lütke-Uhlenbrock.

Die Eiswett-Novizen nutzten die Spendenübergabe, um sich ausführlich über die Arbeit der Seenotretter zu informieren. Der DGzRS-Vorstand um Vorsitzer Gerhard Harder sowie die beiden DGzRS-Geschäftsführer Michael Ippich und Nicolaus Stadeler beantworteten viele Fragen der sehr interessierten Gäste. Im Oberländer Hafen erläuterten sie zudem die technischen Besonderheiten des Seenotrettungskreuzers HANS HACKMACK. Dieser lag zum Zeitpunkt des Besuchs nach einem turnusgemäßen Werftaufenthalt zur Endausrüstung am dortigen Anleger.

Anschließend überreichten die Novizen die beiden gespendeten Überlebensanzüge. Die Sicherheitsausrüstung dient dem Schutz der Seenotretter. Sie verhindert auch im Wasser über Stunden lebensgefährliche Unterkühlungen.

Sie wollen die Seenotretter auch unterstützen? Dann spenden Sie online oder per Überweisung auf unser Spendenkonto: Sparkasse Bremen, BIC: SBREDE22, IBAN: DE36 2905 0101 0001 0720 16.

Sie wollen die Seenotretter auch unterstützen?

Dann spenden Sie online oder per Überweisung auf unser Spendenkonto: Sparkasse Bremen, BIC: SBREDE22, IBAN: DE36 2905 0101 0001 0720 16.

AKTUELLE DANKMELDUNGEN

Spendenstarker Wettlauf um die Uhr

Der Einsatz der Seenotretter ist oft ein Wettlauf gegen die Uhr. Einen Wettlauf um die Uhr und zugunsten der Seenotretter wiederum initiierten der Uhrenhersteller Mühle-Glashütte und Juwelier Wempe Leipzig. Das zeitlos gute Ergebnis: 15.000 Euro für den Seenotrettungskreuzer HAMBURG.

Weiterlesen
Alle Atze: Entertainer überreicht Spende von E-Mobilisten

Alles Atze in der Seenotretter-Zentrale: Der beliebte Entertainer Atze Schröder wirbt für das E-Mobilitäts-Startup JUICIFY. Dieses spendet einen Teil der Treibhausgasminderungsquote seiner Kunden und verdoppelt sie zugunsten der DGzRS. Atze Schröder überreichte am 15. März 2022 die ersten 26.000 Euro.

Weiterlesen
Seenotretterin in Uniform schaut durch Fernglas auf hoher See
Das Seenotretter-Logbuch

Unsere Informationen kommen per Funk.
Ihre mit einem Newsletter.

Wir informieren Sie monatlich über Neuigkeiten aus unserer Arbeit. Dazu zählen Einsatzberichte, Veranstaltungstermine und Geschichten aus dem Bordalltag.