06.11.2020

Besucher der Meyer-Werft spenden

Im Besucherzentrum der Meyer-Werft in Papenburg hat seit einigen Jahren ein Sammelschiffchen der Seenotretter seinen Liegeplatz. Dessen Laderaum war trotz der Einschränkungen wegen der Coronavirus-Pandemie bis Anfang November mit weiteren rund 1.800 Euro sehr gut gefüllt.

Sammelschiffen steht auf Stahl

Ein Sammelschiffchen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS)
Symbolbild, Foto: Jörg Sarbach

Im Frühjahr musste das Besucherzentrum der Meyer-Werft Pandemie-bedingt schließen. Mitte Juni öffnete es mit einem umfassenden Hygienekonzept wieder seine Türen. So gibt es vorerst keine geführten Touren, stattdessen erleben die Gäste auf eigene Faust die Faszination des Schiffbaus. Da zudem der angegliederte Shop geschlossen ist, musste das Sammelschiffchen von seinem angestammten Liegeplatz zu einem anderen verholen. Es hat jetzt am Ende des Rundgangs festgemacht. Dort macht es auch ohne Ehrenamtsbesatzung sehr erfolgreich auf die wichtige Arbeit der Seenotretter aufmerksam.

Sie wollen die Seenotretter auch unterstützen? Dann spenden Sie online oder per Überweisung auf unser Spendenkonto: Sparkasse Bremen, BIC: SBREDE22, IBAN: DE36 2905 0101 0001 0720 16.

Sie wollen die Seenotretter auch unterstützen?

Dann spenden Sie online oder per Überweisung auf unser Spendenkonto: Sparkasse Bremen, BIC: SBREDE22, IBAN: DE36 2905 0101 0001 0720 16.

AKTUELLE DANKMELDUNGEN

Spendenstarker Wettlauf um die Uhr

Der Einsatz der Seenotretter ist oft ein Wettlauf gegen die Uhr. Einen Wettlauf um die Uhr und zugunsten der Seenotretter wiederum initiierten der Uhrenhersteller Mühle-Glashütte und Juwelier Wempe Leipzig. Das zeitlos gute Ergebnis: 15.000 Euro für den Seenotrettungskreuzer HAMBURG.

Weiterlesen
Alle Atze: Entertainer überreicht Spende von E-Mobilisten

Alles Atze in der Seenotretter-Zentrale: Der beliebte Entertainer Atze Schröder wirbt für das E-Mobilitäts-Startup JUICIFY. Dieses spendet einen Teil der Treibhausgasminderungsquote seiner Kunden und verdoppelt sie zugunsten der DGzRS. Atze Schröder überreichte am 15. März 2022 die ersten 26.000 Euro.

Weiterlesen
Seenotretterin in Uniform schaut durch Fernglas auf hoher See
Das Seenotretter-Logbuch

Unsere Informationen kommen per Funk.
Ihre mit einem Newsletter.

Wir informieren Sie monatlich über Neuigkeiten aus unserer Arbeit. Dazu zählen Einsatzberichte, Veranstaltungstermine und Geschichten aus dem Bordalltag.