Teams & Stationen


Seenotkreuzer Ostsee ohne feste Station

Seit Oktober 2003 ist die VORMANN JANTZEN auf wechselnden Stationen vor allem in der Ostsee im Einsatz. Benannt ist sie nach dem ehemaligen Vormann der Station Warnemünde, dem Lotsenkommandeur Stephan Jantzen, der in seiner Zeit über 80 Menschenleben rettete. Der Name des Tochterbootes BUTSCHER bezeichnet im mecklenburgischen Platt einen pfiffigen Jungen.

Die VORMANN JANTZEN wurde 1990 bei der Schweers-Werft in Bardenfleth gebaut und im selben Jahr in Dienst gestellt. Stationiert war der Seenotkreuzer zunächst in Warnemünde und von 1997 bis 2003 in Darßer Ort.

Der Seenotrettungskreuzer hat eine Stammbesatzung von sieben fest angestellten und drei freiwilligen Seenotrettern. Bei jeder Vertretung gehen Kollegen der jeweiligen Station mit an Bord, weil sie über entsprechende Revierkenntnis verfügen.


Seenotrettungskreuzer VORMANN JANTZEN Foto: Wolfgang Scholz

Aus dem Stationsbuch




Karte


Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close