Christian Stipeldey

Christian Stipeldey

Neue Sicherheitshelme für die Seenotretter: Ihre Spende gibt uns Sicherheit!

Rettungswesten, Überlebensanzüge, Sicherheitsschuhe und Spezialhelme schützen die Seenotretter im Einsatz und beim Training. Die bisherigen Helme erreichen das Ende ihrer Nutzungszeit. 600 neue Helme sind nötig – finanziert, wie unsere gesamte Arbeit, ausschließlich durch freiwillige Beiträge und Spenden.

Spenden Sie Sicherheit

 

Neben der professionellen Rettungsweste gehört auch ein spezieller Helm zur persönlichen Schutzausrüstung der Seenotretter. 600 Stück eines neuen Modells sind nötig.

Schutz mit Köpfchen

Professioneller Kopfschutz ist unabdingbar, wenn die Seenotretter mit Hubschraubern zusammenarbeiten (Arbeit mit der Seilwinde), auf andere Schiffe übersteigen (schlagende Schiffsbewegungen, Enge an Bord), Havaristen in Schlepp nehmen (Gefahr brechender Leinen) und großen Beschleunigungen ausgesetzt sind (Stöße auf schnellen Booten).

Zusammen mit einem deutschen Hersteller, der auch Polizei- und andere Einsatzkräfte ausrüstet, haben wir einen leichten, kompakten, sehr sicheren Helm entwickelt – und an die Bedingungen auf See, im Salzwasserumfeld, angepasst. Zum Beispiel verhindert die enganliegende Helmschale den sogenannten Eimereffekt: Eindringendes Wasser läuft durch Schlitze schnell wieder ab.

Technische Details 

Der Spezialhelm aus karbonfaserverstärktem Duroplast wiegt nur 700 Gramm, was den Nacken belastende Fliehkräfte erheblich reduziert. Er bietet hohen Schutz gegen Durchdringung, gute Stoßdämpfung und ist lange Zeit angenehm zu tragen. Er schützt Kopf, Gesicht und Gehör.

Die auffällige gelbe Farbe leuchtet im Dunkeln auch ohne Lichtquelle nach. Retroreflektierende Streifen wie auf Verkehrsschildern leuchten, aber blenden andere nicht.

Die seitlichen Schienen können herstellerunabhängig ganz verschiedenes Zubehör tragen, beispielsweise eine Sprechgarnitur für die Kommunikation, eine Kamera für Telemedizin oder ein Nachtsichtgerät. Standardgemäß integriert sind eine Augenschutzbrille sowie eine Stirnhalterung für eine Speziallampe mit hellem weißen Licht und blendfreiem roten Licht für Einsätze bei Nacht.

Spenden Sie Sicherheit – 600 Mal

600 Spezialhelme zum Preis von je 475 Euro (variiert je nach Ausstattung) müssen wir anschaffen – helfen Sie uns dabei mit Ihrer Spende!

Jeder Euro zählt – finanzieren Sie mit ihrer Spende einen Teil eines neuen Helms oder einen ganzen Helm mit Ausrüstung. Dank Ihrer Unterstützung sind die Besatzungen unserer Seenotrettungskreuzer und -boote zukünftig noch besser bei Einsätzen und im Training geschützt. Gehen mehr Spenden ein, als wir für den Kauf der neuen Spezialhelme benötigen, verwenden wir das Geld für weitere anstehende Anschaffungen in den Werftzeiten unserer Rettungseinheiten. 

Alle DGzRS-Stationen erhalten die neuen Helme, die Reihenfolge richtet sich dabei nach rettungsdienstlichen Erfordernissen. 

Der neue Helm trägt viel verschiedenes Zubehör, etwa Augen- und Gehörschutz sowie eine Speziallampe mit blendfreiem Rot- und weit strahlendem Weißlicht.

Mit Ihrer Spende schützen Sie unsere Seenotretter. Danke für Ihre Unterstützung!

 

Die Seenotretter der Freiwilligen-Station Timmendorf/Poel im Einsatz mit den neuen Sicherheitshelmen.

Seenotretter ausrüsten

Sie möchten den Seenotrettern ein kleines Geschenk unter den Weihnachtsbaum legen? Damit unsere Besatzungen von jedem Einsatz auf See sicher zurückkommen, brauchen sie die beste Ausrüstung. Dafür bitten wir um Ihre Spende.

Weiterlesen
Weitere Artikel
Zusammen bauen wir neue Seenotrettungskreuzer!

Mit kleinen Spenden Großes schaffen! Jahr für Jahr sind die Seenotretter etwa 2.000 Mal auf Nord- und Ostsee im Einsatz – rund um die Uhr und bei jedem Wetter. Die Seenotretter benötigen dafür modernste Technik und äußerst seetüchtige, besonders leistungsfähige Schiffe, um die Risiken so gering wie möglich zu halten. Wenige Neubauten werden vor ihrer Indienststellung so „auf Herz und Nieren“ getestet wie unsere Rettungseinheiten.

Weiterlesen
Ralf Baur

Ralf Baur

Bremer Eiswette 2024: „De Werser geiht!“

Das Ergebnis der traditionsreichen Bremer Eiswette steht einmal mehr fest: Die Frage, ob „de Werser geiht“ oder „steiht“, also fließt und eisfrei oder aber zugefroren ist, war am Dreikönigstag 2024 eindeutig zu beantworten. Die Eisprobe der Bremer Eiswettgesellschaft von 1829 ergab auch 195 Jahre nach der ersten, früher für Handel und Schifffahrt wichtigen Zeremonie: alles im Fluss auf dem Fluss.

Weiterlesen
Christian Stipeldey

Christian Stipeldey

Jahresrückblick 2023

Blicken Sie mit unserem Video-Jahresrückblick auf ein bewegtes – und bewegendes – Seenotretter-Jahr 2023 zurück! Wir bedanken uns bei Ihnen allen im #TeamSeenotretter für Ihre großartige Unterstützung im zu Ende gehenden Jahr!

Weiterlesen