02.08.2019

Spüliwasser lässt Lecks aufschäumen

Manchmal sind lediglich einfache Hilfsmitteln notwendig, um eine wichtige Frage zu beantworten. So auch bei der neuen HAMBURG: Bevor der Seenotrettungskreuzer in ein paar Wochen das erste Mal in seinem Element schwimmen wird, prüfen die Schiffbauer, ob die Schweißnähte der wasserdichten Bereiche dicht sind. Dafür brauchen sie nicht mehr als Luft, Spüliwasser und ein geschultes Auge.


12.07.2019

Heimliche Hochzeit

Wir liegen gut im Zeitplan! Das Zusammenfügen von Rumpf und Aufbau – „Hochzeit“ nennen Schiffbauer den Moment – ist bereits durchgeführt. In der Werfthalle liegt plötzlich ein Aluminiumbau, der unverkennbar nach Seenotrettungskreuzer aussieht! Der Bau eines solchen Spezialfahrzeuges ist hochkomplex und die Einhaltung des Zeitplans ist wichtig, denn in Kürze werden immer mehr Gewerke gleichzeitig an der Fertigstellung beteiligt sein. In unserer Bildergalerie zeigen wir den Fortgang.


27.06.2019

... und endlich kielunten!

Seenotrettungskreuzer werden "kieloben" gebaut - doch irgendwann kann es nur noch "kielunten" weitergehen, wenn nämlich der Rumpf fertig ist. Am 27. Juni ist es soweit - auf dem großen Werftplatz der Fassmer-Werft stehen zwei Kräne bereit, die die Drehung des Rumpfes vornehmen werden. Dreißig Tonnen wiegt der reine Aluminiumrumpf - ein Gewicht, das für die Kräne kein Problem darstellt. Dennoch ist Maßarbeit gefragt, wenn der Rumpf buchstäblich auf den Kiel gelegt wird, um den Innenausbau vorzunehmen. (Fotos: Martin Stöver)


10.05.2019

Eine Haut aus Aluminium

Mittlerweile haben die Schiffbauer der Fassmer-Werft im Betriebsteil Bardenfleth das filigrane Netzspantengerüst komplett zusammengeschweißt. Zurzeit beplanken sie es mit Aluminiumplatten. Diese bilden die Außenhaut des jüngsten 28-Meter-Seenotrettungskreuzers. (Fotos: Martin Stöver)



12.04.2019

Filigran und fest

In der Schiffbauhalle der Fassmer-Werft in Bardenfleth scheint an verschiedenen Stellen für kurze Zeit immer wieder ein grünlicher Lichtbogen auf. Gleichzeitig ist ein knisternd-zischendes Geräusch zu hören. Dazwischen mischen sich Hammerschläge. Es herrscht geschäftige Betriebsamkeit: Die Werftarbeiter schweißen das filigrane und gleichzeitig feste Netzspantengerüst des neuen Seenotrettungskreuzers HAMBURG aus ungezählten Aluminiumteilen zusammen.



Werft-Tagebuch
HAMBURG