21.10.2020

Husch, husch, ins Wasser!

Ein großer Augenblick für das neue Seenotrettungsboot SRB 80: Es darf endlich ins Wasser. Und fast scheint es so, als blitze sein Lack an diesem Tag wegen der Vorfreude ein wenig mehr als sonst. Bevor es allerdings soweit ist, wiegen die Werftarbeiter SRB 80 ganz genau. Das ist für die spätere Prüfung der Schiffsstabilität wichtig. Dann ist der große Moment da: Ein Kran setzt den vorerst letzten Neubau dieser Klasse auf die Warnow ab. Als nächstes testen die Seenotretter und Schiffbauer das zukünftige Flottenmitglied der DGzRS bei Probefahrten auf Herz und Nieren. (Fotos: Tamsen Maritim)

Ein Werftmitarbeiter steht in der Werfthalle auf dem Vorschiff des neuen Seenotrettungsbootes.

Gewogen und für gut befunden: Die Werftarbeiter wiegen SRB 80 genauso wie seine Vorgänger.

AKTUELLE NEUIGKEITEN

70 Jahre Seenotrettungskreuzer mit Tochterboot

Technischer Meilenstein bis heute: Wegweisend für die DGzRS
Vor 70 Jahren hat für die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) mit dem Seenotrettungskreuzer BREMEN eine neue Ära begonnen: Zum ersten Mal war ein Rettungsschiff als Selbstaufrichter konstruiert und hatte ein Tochterboot „huckepack“ dabei. Beides prägt die hochmoderne Flotte der DGzRS bis heute.

Weiterlesen
Seenotretterin in Uniform schaut durch Fernglas auf hoher See
Das Seenotretter-Logbuch

Unsere Informationen kommen per Funk.
Ihre mit einem Newsletter.

Wir informieren Sie monatlich über Neuigkeiten aus unserer Arbeit. Dazu zählen Einsatzberichte, Veranstaltungstermine und Geschichten aus dem Bordalltag.