Mühle-Glashütte-Unikat-Edition mit Rettungsflotte der DGzRS

Eine gemeinsame Tradition

Seit 20 Jahren pflegen die Seenotretter und die Uhrenmanufaktur Mühle-Glashütte eine gemeinsame Tradition. Zum 20. Geburtstag einer speziellen Einsatzuhr für die Vorleute der DGzRS gibt es eine besondere Edition: 63 Exemplare des Geburtstagsmodells erhalten individuelle Seenotretter-Gravuren, die jedes Exemplar zu einem Unikat machen. Aus dem Verkauf erhält die DGzRS eine großzügige Spende.

Im Februar 2002 wurden die ersten S.A.R. Rescue-Timer an die Vorleute der DGzRS übergeben. Die Uhr wurde gemeinsam mit ihnen entwickelt und auf die harten Anforderungen auf See zugeschnitten. Die Seenotretter sind oft bei rauer See im Einsatz. Während ihre Seenot­rettungskreuzer und -boote seit jeher höchst seetüchtig sind, wurden viele private Armbanduhren jedoch bei Einsätzen beschädigt.

Mühle-Glashütte nahm im März 2001 Kontakt mit den Seenotrettern auf und schlug die Entwicklung einer anwenderbezogenen Uhr vor, die den harten Einsatzbedingungen gewachsen ist. Bei der Entwicklung kam es vor allem auf eine hohe Robustheit und sehr gute Ablesbarkeit bei Tag und Nacht an. Denn der S.A.R. Rescue-Timer wird auch als Zeitgeber bei Nachteinsätzen benötigt. Um die Sicht hinaus auf die See zu verbessern, wird dabei die Beleuchtung im Inneren der Rettungseinheiten abgedunkelt. Dank der guten Nachtablesbarkeit des S.A.R. Rescue-Timers können zum Beispiel Uhrzeiten für Einsatzberichte auch dann exakt protokolliert werden.

Die S.A.R.-Geburtstagsmodelle sind 63 Unikate mit Gravur jeweils eines Seenotrettungskreuzers oder -bootes. Jede Rettungseinheit der DGzRS wird also lediglich ein einziges Mal graviert. Aus dem Verkauf der Uhren wird Mühle-Glashütte einen Betrag von 10.000 Euro an die Seenotretter spenden.

„Der S.A.R. Rescue-Timer bildete vor 20 Jahren den Auftakt zu einer Reihe besonderer Mühle-Uhren, die ihren Dienst bei den Seenotrettern versehen. Jede unserer Einsatzuhren wird gemeinsam mit der jeweiligen Einheit entwickelt und Schritt für Schritt an ihre Anforderungen angepasst.“

Hans-Jürgen Mühle, 4. Generation des Familienunternehmens

Die neue Unikat-Edition mit Gravur des Seenotrettungskreuzers BERLIN

Foto: Mühle Glashütte

Im Lauf der Jahre hat sich zwischen den Seenotrettern und Mühle-Glashütte eine enge, geradezu freundschaftliche Partnerschaft entwickelt. Diese manifestiert sich nicht nur in jährlichen Spenden, sondern auch in der Unterstützung durch eigens entwickelte Sondereditionen, deren Erlös der wichtigen Arbeit der DGzRS zugutekommt.

„Als Mitglied des beschlussfassenden Gremiums der Seenotretter ist es mir persönlich und unserem Unter­nehmen ein Bedürfnis, zu ihrer Arbeit etwas beizutragen. Wir arbeiten seit vielen Jahren erfolgreich zusammen, und es beeindruckt mich immer wieder, dass es Menschen gibt, die, ob freiwillig oder fest angestellt, sich engagieren, um in Seenot geratenen Menschen zu helfen. Ihr Engagement werden wir auch in Zukunft unterstützen.“

Thilo Mühle, Geschäftsführer und 5. Generation des Familienunternehmens


Das machen die Seenotretter mit Ihrer Spende

Als Spender gehören Sie zum #TeamSeenotretter. Deshalb möchten Sie wissen, wohin Ihre Spende fließt und was sie bewirkt. Hier finden Sie einige Beispiele für Ausrüstungsgegenstände, die unseren Besatzungen ihre Arbeit ermöglichen:

5 Euro
Für eine DGzRS-Flagge

roter Seenotretter Overall

65 Euro
Für einen Overall 

Illustration eines DGzRS-Sicherheitshelm

176 Euro
Für einen Einsatzhelm

AKTUELLE DANKMELDUNGEN

Schmausen für die Seenotretter

Das Modehaus „Nortex“ lud zu Labskaus und Erbsensuppe ein, gekocht von der Logistikschule der Bundeswehr in Plön. Der Erlös dieser schmackhaften Aktion in Höhe von rund 5.000 Euro ging an die Seenotretter.

Weiterlesen
Seenotretterin in Uniform schaut durch Fernglas auf hoher See
Das Seenotretter-Logbuch

Unsere Informationen kommen per Funk.
Ihre mit einem Newsletter.

Wir informieren Sie monatlich über Neuigkeiten aus unserer Arbeit. Dazu zählen Einsatzberichte, Veranstaltungstermine und Geschichten aus dem Bordalltag.