07.09.2016

Seenotkreuzer als Straßenkreuzer

Er ist groß, er ist viel unterwegs, und er ist ein echter Hingucker: ein Auflieger der Spedition BTS GmbH in Wasbek bei Neumünster. Seit August 2016 wirbt er bei seinen Fahrten in Norddeutschland auf seinen rund 110 Quadratmeter großen Lkw-Planen für die Arbeit der DGzRS.

Rollendes Werbebanner: Seit August 2016 macht ein Sattelauflieger der Spedition BTS auf die Arbeit der Seenotretter aufmerksam.

Auf die Idee ist BTS-Geschäftsführer Holger Bublat beim Schmökern auf der Seenotretter-Website gekommen: „Ich habe dort einen Artikel über einen Taxifahrer in Warnemünde gelesen, der an seinem Auto einen Werbeaufdruck für die Seenotretter hat. Da dachte ich: ‚Das geht auch größer!‘“

Das Einverständnis der DGzRS für sein rollendes Werbebanner hatte er schnell. Schwieriger war es jedoch, ein geeignetes Foto für den fast 14 Meter langen und vier Meter hohen Sattelauflieger zu finden, das in einer solchen Größe noch druckfähig ist.Die Wahl fiel auf eine beeindruckende Aufnahme von Peter Neumann: Der renommierte Seefotograf hatte die ERNST MEIER-HEDDE bei einer Sturmfahrt in ihrem Revier vor der Nordseeinsel Amrum aufgenommen.

Seit Ende August 2016 fährt nun der jüngste Seenotrettungskreuzer immer mit, wenn der BTS-Anhänger vor allem Baustoffe über Straßen in Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern transportiert.

Und es soll nicht das einzige rollende Werbebanner in der BTS-Flotte bleiben: Holger Bublat überlegt, ob er ein weiteres Mal 6.000 Euro in die Hand nimmt und einen zweiten Sattelauflieger mit ähnlichen Planen ausstattet. „Ich schätze die Arbeit der Seenotretter sehr“, sagt der Segler und langjährige Förderer der DGzRS. Deshalb engagiere er sich sehr gerne für die Besatzungen.

Ihr Unternehmen möchte die Seenotretter ebenfalls unterstützen? Ihren Ansprechpartner und Informationen zum Thema Firmenspenden finden Sie unter „Für Unternehmen“.

Related News


Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close