Immer aktuell:
unsere Seenotfälle.

03.10.2011

160 Passagiere vor Amrum von Fahrgastschiff abgeborgen

Das Fahrgastschiff „Adler IV“ ist gestern, Sonntag, den 2.10.2011, erneut bei einer Ausflugsfahrt in den frühen Abendstunden nordwestlich von Amrum im Wattengebiet festgekommen. Alle 160 Passagiere wurden von Einheiten der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) und weiteren Fahrzeugen abgeborgen und an das Fahrgastschiff „Adler VI“ übergeben.

Das Seenotrettungsboot HORST HEINER KNETEN / Station Hörnum mit seiner Freiwilligen-Besatzung, das Tochterboot JAPSAND des Seenotkreuzers VORMANN LEISS von Amrum, das Tochterboot „Odde“ des Zollkreuzers „Kniepsand“ sowie ein Schlauchboot des Sylter Katamaranclubs konnten alle Passagiere sowie einen Hund bei ruhigem Wetter ohne Schwierigkeiten übernehmen. Die letzten Fahrten zum Abholen der Passagiere waren aufgrund des Flachwassers nur noch mit dem Schlauchboot möglich.

Da beim Festkommen des Ausflugsschiffes bereits ablaufendes Wasser herrschte, hatte sich die „Adler IV“ nicht mehr aus eigener Kraft befreien können. Das Schiff kam heute Morgen (3.10.11) mit der Flut wieder frei.

Anfang September hatten 89 Passagiere unfreiwillig eine Nacht an Bord vor Amrum verbringen müssen, da ein Herankommen an das Fahrgastschiff aufgrund der Ebbe nicht mehr möglich gewesen war.

Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close