HOMEKONTAKTFAQSUCHENEWSLETTER

DGzRS: Die Seenotretter

Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger ist einer der modernsten Seenotrettungsdienste der Welt. Finanziert ausschließlich durch Spenden und freiwillige Zuwendungen. Die Seenotretter sind an der deutschen Nord- und Ostseeküste jeden Tag 24 Stunden mit einer Flotte von 60 Seenotkreuzern und Seenotrettungsbooten einsatzbereit. 


SEENOTFÄLLE


23. April | Angelkutter vor der Strandung bewahrt

Der Seenotkreuzer VORMANN JANTZEN hat bei starkem Nordostwind vor Rügen einen Angelkutter mit 13 Menschen an Bord aus Gefahr befreit. ...mehr



14. April | Doppelter Einsatz auf der Ostsee

Bei stürmischen Winden waren zwei Freiwilligen-Besatzungen der DGzRS auf der Ostsee im Einsatz. Sie befreiten acht Segler aus einer gefährlichen Lage und kamen einem manövrierunfähigen Fahrgastschiff mit 15 Menschen an Bord zu Hilfe. ...mehr



3. April | Für vier Fischer im Einsatz

Zwei Kutter auf der Nordsee in Not: Südlich von Borkum und westlich des Eidersperrwerkes haben die Seenotretter das Auflaufen von zwei manövrierunfähigen Kuttern verhindert. ...mehr



21. März | Frau stürzt von Fähranleger in die Weser

In der Nähe des Blexener Anlegers der Fähre Nordenham – Bremerhaven hat die Besatzung des Seenotkreuzers HERMANN RUDOLF MEYER die Verunglückte am späten Abend aus dem Strom gerettet. ...mehr


AKTUELL


Neues Seenotrettungsboot entsteht
Der erste Neubau der DGzRS in Mecklenburg-Vorpommern seit der Wiedervereinigung nimmt Gestlat an: Das Netzspantengerüst des Rumpfes für ein neues Seenotrettungsboot ist nahezu fertig. Werft-Tagebuch



Kommen Sie „an Bord“ der HARRO KOEBKE!
Sehen Sie sich im Bordhospital um. Werfen Sie aus nächster Nähe einen Blick auf die 6.508 PS im Maschinenraum des größten Seenotkreuzers in der Ostsee. Schauen Sie nach, was in der Kombüse gerade auf dem Herd steht. Virtueller Rundgang .



Druckfrisch: das Jahrbuch 2014
Unser Jahrbuch 2014 ist erschienen. Regelmäßige Förderer der Seenotretter erhalten es in diesen Tagen per Post. Einen Vorgeschmack auf den Inhalt gibt es hier .



„Digitales Sammelschiffchen“

„Kleinste Bootsklasse“ mit modernster Technik ausgestattet – bargeldlose Spende möglich. DGzRS testet neue Spendenwege zunächst in einer Pilotphase an ausgewählten Standorten in Bremen. ...mehr