29.10.2018

Medaille soll Glück und Gesundheit verheißen

Drei neue Seenotrettungsboote für Freiwilligen-Stationen der DGzRS sind in Rostock auf der Werft Tamsen Maritim gleichzeitig auf Kiel gelegt worden. Für SRB 75 übernahm die traditionelle Münzeinlegung Ursula Lorenz aus Frankfurt (Fotos: Martin Stöver)

Sie und ihr verstorbener Ehemann Wolfgang Lorenz hatten gemeinsam entschieden, mit einer Spende den Bau eines neuen Seenotrettungsbootes zu ermöglichen. Jahrelang hatten die Eheleute ausgedehnte Reisen mit ihrem Motorboot an Nord- und Ostsee unternommen. Die eingelegte Medaille erinnert an ihre Frankfurter Herkunft. Sie soll Schiffbauern und Seenotrettern Sicherheit, Glück und Gesundheit verheißen.

Wie alle Rettungseinheiten der DGzRS wird auch SRB 75 ausschließlich durch Spenden und freiwillige Zuwendungen finanziert. Das Seenotrettungsboot ist für die Station Horumersiel vorgesehen und wird dort das Seenotrettungsboot BALTRUM ersetzen, das außer Dienst gestellt wird. Die Taufe, bei der das Seenotrettungsboot seinen endgültigen Namen erhält, ist für Ende 2019 vorgesehen.


Werft-Tagebuch
SRB 75

Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close