Immer aktuell:
unsere Seenotfälle.

24.05.2016

Nächtlicher Einsatz für Motorboot: Seenotretter bringen Notarzt an Bord

Medizinischer Notfall auf der Elbe: Der Seenotrettungskreuzer HERMANN HELMS/Station Cuxhaven der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) hat in der Nacht zu Dienstag, 24. Mai 2016, einen Notarzt zu einem Motorboot gebracht. An Bord hatte sich eine Frau bei einem Sturz verletzt und benötigte dringend ärztliche Hilfe.

Medizinischer Notfall: Der Cuxhavener Seenotrettungskreuzer HERMANN HELMS war in einem Nachteinsatz für eine verletzte Frau auf einem Motorboot. Archivfoto: DGzRS/Die Seenotretter

Der Notruf erreichte die Seenotretter gegen 22.15 Uhr: Zu diesem Zeitpunkt befand sich das sieben Meter lange Motorboot „Rasmus“ etwa eine Seemeile (rund 1,8 Kilometer) nördlich von Otterndorf auf der Elbe. Sofort alarmierte die SEENOTLEITUNG BREMEN der DGzRS den Seenotrettungskreuzer HERMANN HELMS und die in der Nähe der Unglücksstelle befindliche „Bürgermeister Brauer“. Das Schiff der Wasserschutzpolizei traf als erstes vor Ort ein und sicherte die „Rasmus“.

Als die HERMANN HELMS gegen 23 Uhr beim Motorboot ankam, stiegen vom Tochterboot BIENE umgehend ein Notarzt und ein als Rettungssanitäter ausgebildeter Seenotretter auf den Havaristen über. Bei widrigen Witterungsverhältnissen von etwa eineinhalb Metern Seegang und nordwestlichem Wind der Stärke 6 bis 7 (bis zu 61 km/h) waren hierfür umsichtige nautische Manöver notwendig.

An Bord versorgten der Notarzt und der Seenotretter die Frau medizinisch. Aufgrund ihrer stabilen körperlichen Verfassung konnte die Patientin auf der „Rasmus“ bleiben. Die BIENE lotste das Motorboot in den nahe gelegenen Hafen von Otterndorf. Dort übergaben die Seenotretter die Frau an den Landrettungsdienst.