Wolfgang Servay gewinnt Klangschiffchen der Seenotretter | DGzRS Die Seenotretter

Immer im Blick:
alle Neuigkeiten.

08.08.2017

Wolfgang Servay gewinnt Klangschiffchen der Seenotretter

Im Online-Wettbewerb „Werde Seenotretter für einen Tag“ hat der Zufallsgenerator entschieden: Unter den Augen der DGzRS-Justiziarin Andrea Vogt drückte ihre Kollegin und Glücksfee Melanie Lipp am Dienstag, 8. August 2017, die entscheidende Taste. Das Ergebnis: Wolfgang Servay aus Hamburg gewinnt ein hochwertiges Klangschiffchen. Den edlen Bluetooth-Lautsprecher in Sammelschiffchen-Look verlosten die Seenotretter unter allen Teilnehmern des Wettbewerbes.

Justiziarin Andrea Vogt (l.) überwacht das Starten des Zufallsgenerators durch ihre Kollegin Melanie Lipp.

„Oh, damit habe ich gar nicht gerechnet“, sagte der passionierte Segler, als er vom seinem Preis erfuhr. In den vergangenen Jahrzehnten hat er mehr als 10.000 Seemeilen vor allem auf der Ostsee zurückgelegt. Und selbstverständlich ist der Wassersportler ein Freund und Förderer der DGzRS: „Die Seenotretter sind mir sehr wichtig!“

Wer von den rund 300 Teilnehmern dagegen für 24 Stunden – ein Mal rund um die Uhr – in Laboe Bordluft auf dem Seenotrettungskreuzer BERLIN schnuppern darf, steht noch nicht fest. Erst einmal werden die Seenotretter – wie in den Teilnahmebedingungen angekündigt – alle Stimmen, die über sogenannte Einmal-E-Mail-Postfächer oder Wegwerf-E-Mail-Adressen eingegangen sind, aus der Wertung nehmen. Unter den so ermittelten zehn Erstplatzierten entscheidet anschließend das Los.

Wer am Ende das größte Glück hatte, verraten die Seenotretter erst in einigen Tagen. Denn nach der Ziehung muss die Siegerin oder der Sieger zunächst mit einem ärztlichen Attest belegen, körperlich fit zu sein. Doch auch die verbliebenen neun Teilnehmer gehen nicht leer aus: Sie werden exklusiv zu einer Kontrollfahrt auf einem Seenotrettungskreuzer eingeladen.