Immer im Blick:
alle Neuigkeiten.

22.01.2017

Spendenrekord beim Eiswett-Stiftungsfest

Beim Stiftungsfest der traditionsreichen Bremer Eiswette ist die Rekordsumme von mehr als 450.000 Euro für die Seenotretter gesammelt worden. Sie ermöglicht den Bau eines neuen Seenotrettungsbootes für die Station Langeoog.

Das Tochterboot STEPPKE des Neubaus BERLIN hat den Eiswettschneider an Bord genommen.

Exakt 450.238,97 Euro legten die rund 800 Eiswettgenossen und ihre Gäste nach Medienberichten am Samstag, 21. Januar 2017, in die Zahlteller der Tischältesten. Damit wurde die Spende des Vorjahres (genau 450.000 Euro) noch einmal übertroffen. Der Gesamtbetrag aus beiden Jahren ermöglicht den Bau eines neuen Seenotrettungsbootes der 10,1-Meter-Klasse.

Eiswettschneider Peter Lüchinger hatte bei der Kiellegung Ende November 2016 traditionsgemäß die Replik einer Bremer Münze in eine Sektion des Neubaus eingelegt. Mitte 2017 soll das moderne Spezialschiff auf Langeoog stationiert werden. Den Namen verraten die Seenotretter erst bei der Taufe. Dass er einen Bezug zur Eiswette haben wird, ist allerdings kein Geheimnis.

Die Sammlung unter den Eiswettgenossen und ihren Gästen ist die jährlich größte Einzelspende, die die Seenotretter erhalten. Gern übernehmen sie deshalb bei der Eisprobe am 6. Januar mit dem Tochterboot eines Seenotrettungskreuzers stets die ehrenvolle Aufgabe, den Schneider trockenen Fußes über die Weser zu bringen.

Das könnte Sie auch interessieren


Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close