Immer im Blick:
alle Neuigkeiten.

21.10.2018

Seenotretter mit Spendenzertifikat ausgezeichnet

Freiwillig, unabhängig und spendenfinanziert sind die Seenotretter. Das hat nun auch der Deutsche Spendenrat e. V. bestätigt.

Nicolaus Stadeler ist als Geschäftsführer verantwortlich für die Finanzen der Seenotretter. Gerade die transparente Kommunikation der Spendeneinnahmen und ihre konkrete Verwendung sind ihm wichtige Anliegen. Um dies zu unterstreichen, lassen sich die Seenotretter auch immer wieder extern prüfen. 

Warum haben die Seenotretter sich extern zertifizieren lassen?
Uns Seenotretter treibt in erster Linie eine Sache an: die Rettung von Menschenleben aus Seenot. Rund um die Uhr und bei wirklich jedem Wetter. Und nur unsere Spender machen es möglich, dass wir rausfahren können, wenn andere reinkommen. Und damit sind wir schon beim Thema. Es ist uns einfach ein wichtiges Anliegen, den Menschen, die uns selbstlos unterstützen, sagen zu können: Wir gehen mit Ihrem Geld verantwortungsvoll um. 

Und warum gerade der Spendenrat?
Das Spendenzertifikat des Spendenrats ist das einzige Prüfverfahren in Deutschland, bei dem Wirtschaftsprüfer die Kriterien-Kontrolle durchführen. Sie überprüfen eine zweckgerichtete, wirtschaftliche und sparsame Mittelverwendung der Spendengelder sowie die Einhaltung der Grundsätze des Spendenrates. 

Am 21. Oktober 2018 ist der Spendenrat übrigens 25 Jahre alt – dazu gratulieren wir sehr herzlich. Unser 25-Jähriges ist ja nun doch schon etwas her … Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger wurde bereits 1865 gegründet. 


Brauchen die Seenotretter wirklich ein externes Güte-Siegel?
Wir sind schon aufgrund der Geographie unglaublich transparent. Im Gegensatz zu vielen anderen gemeinnützigen Organisationen können unsere Projekte direkt an der Küste besichtigt werden. Dort liegen unsere rund 60 Seenotrettungskreuzer und -boote, und dort sind unsere 1.000 Seenotretter 24/7 einsatzbereit. Das ist ein unglaublicher Vorteil gegenüber vielen anderen Organisationen, die ihre Projekte naturgemäß an teilweise weit entfernten Orten durchführen. Bei uns kann jeder seine Spende anfassen. 

Wir glauben, dass wir gerade neuen Spender so einen weiteren Vertrauensbaustein geben können, mit dem wir zeigen: Wir meinen es sehr ernst mit der sparsamen und transparenten Mittelverwendung. 

Transparenz ist Ihnen auch darüber hinaus ein wichtiges Anliegen, oder?
Ja, allerdings. Das geht ja bei uns als spendensammelnder Organisation gar nicht anders. Jedes Jahr veröffentlichen wir einen Jahresbericht mit unserer vollständigen Bilanz. Wer möchte, kann sich intensiv über unsere Zahlen informieren.

Und wir haben uns auch der Initiative Transparente Zivilgesellschaft als Unterzeichner angeschlossen

Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close