Immer im Blick:
alle Neuigkeiten.

16.04.2020

Seenotretter-Classics aus dem DGzRS-Filmarchiv

Seit mehr als 150 Jahren sind die Seenotretter in den deutschen Gebieten von Nord- und Ostsee im Einsatz. Seit Gründung der DGzRS haben sie mehr als 85.000 Seeleute und Wassersportler aus Seenot gerettet oder Gefahren befreit.

Das Archiv der Seenotretter ist reich gefüllt mit bewegenden Geschichten dramatischer Situationen auf See und mutiger Männer und Frauen, die beschwerliche Fahrten mit Ruder- und Motorrettungsbooten sowie den ersten Seenotrettungskreuzern vergangener Zeiten auf sich nahmen, um andere Menschen unter oft schwierigen Bedingungen zu retten.

Bewegte Bilder ihrer Einsätze in vergangenen Jahrzehnten sind allerdings rar. Zum Glück haben sich im DGzRS-Archiv einige Filme erhalten, die von fiktiven Einsätzen erzählen oder sogar reale zeigen. In loser Folge veröffentlichen wir in unserer Serie Seenotretter-Classics einige der spannenden Zeitdokumente.


Folge 3: 100 Jahre DGzRS (1965)

Dieser Ausschnitt aus einem historischen Film DGzRS stellt Seenotrettern 100 Jahre nach Gründung des Rettungswerkes eine Frage, die auch heute, weitere mehr als fünf Jahrzehnte später, nichts von ihrer Aktualität verloren hat: Was treibt die Seenotretter dazu an, rauszufahren, wenn andere reinkommen?


Folge 2: Seenotrettungskreuzer H. H. MEIER (1963)

Fischkutter in Seenot! Der Ausschnitt aus einem historischen Film der DGzRS gibt einen Einblick in Einsatztechnik, Kommunikationsmittel und die Arbeit der SEENOTLEITUNG BREMEN vor mehr als 50 Jahren. Im Mittelpunkt steht der Seenotrettungskreuzer H. H. MEIER/Station Bremerhaven.


Folge 1: Brand des Containerschiffs „Ever Level“ (1983)

Am 25. November 1983 kollidieren nördlich von Cuxhaven die Frachter „Ever Level“ und „Itapagé“. Die „Ever Level“ gerät in Brand. Einige Seeleute werden von den Flammen eingeschlossen. Einsatz für die Seenotrettungskreuzer ARWED EMMINGHAUS und WILHELM KAISEN: Die Seenotretter bergen 15 verletzte Besatzungsmitglieder ab und versorgen sie medizinisch. Für zwei eingeklemmte Seeleute kommt jede Hilfe zu spät.