Immer im Blick:
alle Neuigkeiten.

19.05.2020

Knotenkunde mit den Seenotrettern

Seemannsknoten, auch Schifferknoten genannt, haben eine lange Tradition. Sie sind nach wie vor wichtig für viele Abläufe in der Schifffahrt und besonders auch in der Seenotrettung, wo oftmals mit Leinen etwas verbunden oder gesichert werden muss. Dazu wenden die Seenotretter regelmäßig verschiedene Knoten an.

Wer nicht ganz so häufig knoten muss, fragt sich sicher häufig: „Wie war das denn noch gleich?“ Bevor Sie sich nun dabei vertüdeln oder über den einen oder anderen Fallstrick stolpern, schaffen die Seenotretter Abhilfe. Christian Koprek, 2. Vormann des Sylter Seenotrettungskreuzers PIDDER LÜNG/Station List, zeigt verschiedene Seemannsknoten und ihre Anwendung. Übung macht den Meister!


Folge 2: Webleinstek

Der nächste wichtige Knoten ist der Webleinstek. Er findet Verwendung, wenn man etwa einen Fender an der Reling befestigen möchte. Manche kennen ihn auch als „Achterschlinge“ – und wie die funktioniert, sehen Sie im Video.


Folge 1: Palstek

Los geht’s mit dem Palstek: Man braucht ihn zum Beispiel, um eine Leine auf einem Poller an Land zu belegen. Was das Ganze mit einer Schlange zu tun hat, sehen Sie im Video.