Endlich zusammen: Deckshaus und Rumpf | DGzRS Die Seenotretter

Immer im Blick:
alle Neuigkeiten.

22.03.2017

Endlich zusammen: Deckshaus und Rumpf

Hoch über den Köpfen der Werftarbeiter schwebt das Deckshaus. Es hängt an einem Brückenkran, den ein Schiffbauer der Fassmer-Werft mit einer Fernsteuerung bedient. Zentimeter für Zentimeter bewegt er die schwere Fracht auf den Rumpf des neuen Seenotrettungskreuzers zu. Als das Deckshaus auf dem Schiffskörper steht, verschweißen die Schiffbauer die beiden großen Teile miteinander. Für die Werftarbeiter ist dies ein besonderer Moment, den sie liebevoll „Hochzeit“ nennen. Mittlerweile ist die „Zeremonie“ schon ein paar Tage her, und die Arbeiten an SK 38 sind bereits weiter vorangeschritten. (Fotos: Martin Stöver)

Das könnte Sie auch interessieren