Immer im Blick:
alle Neuigkeiten.

21.10.2015

Berliner Olympiaklassen-Seglerinnen legen neue BERLIN auf Kiel

Sie ist zwei Millimeter dick und 35 Millimeter im Durchmesser – die Gedenkmedaille des Landes Berlin, die zukünftig bei jedem Einsatz der neuen BERLIN dabei sein wird. Vier erfahrene Seglerinnenhände legten sie bei der Kiellegung in den Rumpf des neuen Seenotrettungskreuzers. Damit wünschten Annika Bochmann und Marlene Steinherr vom Berliner Verein Seglerhaus am Wannsee 1867 den Schiffbauern und Seenotrettern Sicherheit, Glück und Gesundheit. Die beiden 470er-Seglerinnen sind im Übrigen auf gutem Weg, ein Olympiaticket für Rio de Janeiro 2016 zu lösen.

Der Baubeginn eines neuen Seenotkreuzers ist ein ganz besonderer Moment für Schiffbauer wie für Seenotretter. Traditionell heißt dieser Moment Kiellegung, wobei ein Kiel bei dieser speziellen Bauweise dann noch gar nicht vorhanden ist: Denn moderne Seenotkreuzer werden zunächst „von unten nach oben“ gebaut, beginnend mit dem Hauptdeck in Richtung Kiel. Das erleichtert den Schiffbauern die Arbeit, weil es ihnen das anstrenge Aluminiumschweißen kopfüber erspart.

Verwandte Nachrichten


Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close