Ansicht | DGzRS Die Seenotretter
27.12.2017

Weihnachtsspenden für die Seenotretter

An vielen Stationen wurden die Seenotretter, die über die Feiertage ihren Dienst an Bord tun, nicht vergessen: Glückwünsche und Weihnachtsplätzchen wurden vorbeigebracht und so manche Spende.

Jan Tebbe-Simmendinger (l.), STS Offshore Shipping & Supply, und Stefan "Pün" Akkermann, Fleischerei Pün, mit der Besatzung der ALFRIED KRUPP (Foto: Wilke Specht)

Die Besatzung des Seenotrettungskreuzers ALFRIED KRUPP der Station Borkum half bis zum Nachmittag am Heiligen Abend innerhalb von 24 Stunden drei Mal, Menschen ins Krankenhaus zu bringen. Der Transport von der Insel zum Festland per Hubschrauber war nicht möglich. Mit ihren Patienten lief die ALFRIED KRUPP jeweils das niederländische Eemshaven an. Erst um halb drei Uhr nachmittags traf der Seenotrettungskreuzer wieder auf der Insel ein.

So freute sich die Besatzung riesig, als Stefan „Pün“ Akkermann von der Fleischerei Pün mit einem Korb voller Leckereien vorbeikam, darunter für die Weihnachtstage so traditionelle ostfriesische Gerichte wie Pökelfleisch und Sniertjebraa. Gleichzeitig traf Jan Tebbe-Simmendinger von der Firma STS Offshore Shipping & Supply ein. Sein Weihnachtsgeschenk für die Seenotretter: 5.000 Liter Brennstoff.
Die Seenotretter bedankten sich herzlich für die hoch willkommenen Spenden.

Ein herzliches Danke sagen die Seenotretter allen ihren Spendern für die Unterstützung!