25.11.2019

VdK-Stiftung spendet für neue HAMBURG

An Bord der BERLIN hat der Vorstand der VdK-Stiftung des Hamburger Sozialverbandes VdK am 20. November einen symbolischen Spendenscheck in Höhe von 3.000 Euro an die Besatzung des Seenotrettungskreuzers überreicht. Das Geld fließt in den Neubau für die DGzRS-Station Borkum.

An Bord der BERLIN überreichen Carsten Kutschkau (v. l.), Jürgen Nehmzow und Renate Schommer vom Vorstand der VdK-Stiftung einen symbolischen Spendenscheck an Vormann Michael Müller und den Leiter der DGzRS-Repräsentanz in Hamburg, Kapitän Ralf Krogmann.

„Als Hamburger Stiftung ist es für uns selbstverständlich, den Bau der neuen HAMBURG zu unterstützen. Zugleich möchten wir damit das großartige Engagement der Seenotretter würdigen“, sagte die VdK-Landesvorsitzende Renate Schommer bei der Spendenübergabe an der Kieler Förde.

Der in Laboe stationierte Seenotrettungskreuzer BERLIN wurde Anfang 2017 in Dienst gestellt und ist ein Schwesterschiff der HAMBURG. Diese wird voraussichtlich im Frühjahr 2020 auf der DGzRS-Station Borkum den dann 32 Jahre alten Seenotrettungskreuzer ALFRIED KRUPP ablösen.

Die VdK-Stiftung wurde vom Sozialverband VdK Hamburg 2002 ins Leben gerufen und unterstützt seither andere gemeinnützige Organisationen.

Sie wollen die Seenotretter auch unterstützen? Dann spenden Sie online oder per Überweisung auf unser Spendenkonto: Sparkasse Bremen, BIC: SBREDE22, IBAN: DE36 2905 0101 0001 0720 16.

Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close