06.02.2018

Treuer Spender aus Berlin

Mit einer Spende im Wert von 1.250 Euro hat die Sigavest Vermögensverwaltung GmbH aus Berlin erneut die Seenotretter unterstützt. Auf dem Seenotrettungskreuzer ANNELIESE KRAMER in Cuxhaven nahmen Vormann Holger Wolpers und seine Besatzung am 2. Februar 2018 einen symbolischen Spendenscheck von Christian Mallek, Mitglied der Sigavest-Geschäftsführung, entgegen. Das Geld fließt unter anderem in den Kauf einer neuen Rettungsweste.

An Bord der ANNELIESE KRAMER nehmen Vormann Holger Wolpers (l.) sowie die Seenotretter Kai Schöps (2. v. r.) und Timo Wieck (r.) einen symbolischen Spendenscheck aus den Händen von Sigavest-Geschäftsführer Christian Mallek entgegen.

Sicherheit zuerst – was an Bord eines Seenotrettungskreuzers gilt, ist auch unsere Devise für unsere Kunden und bei einer Anlage in die Kapitalmärkte“, sagte Mallek auf der 2017 in Dienst gestellten ANNELIESE KRAMER. In den vergangenen Jahren hatte er die Cuxhavener Besatzung stets auf dem Vorgängerschiff HERMANN HELMS besucht und war ganz gespannt auf die modernste Technik des Seenotrettungskreuzers. Diese zeigte ihm Vormann Holger Wolpers bei einem Rundgang über das 28 Meter lange Schiff.

Dabei spielte die Ausrüstung der Seenotretter ebenfalls eine wichtige Rolle: „Es ist immer wieder schön zu sehen, dass wir mit unserer Spende langfristig zur Sicherheit der DGzRS-Besatzungen beitragen können“, hob Mallek hervor.

Und was lag da näher, als auch die 1.250 Euro wieder in den Schutz der Seenotretter zu investieren und den Kauf einer neuen Rettungsweste der nächsten Generation zu finanzieren. So fing 2006 schließlich alles an – mit der Spende einer neuen Rettungsweste.

Sigavest ist unter anderem in der klassischen Vermögensverwaltung tätig und managt den Sigavest Vermögensverwaltungsfonds UI.

Ihr Unternehmen möchte die Seenotretter ebenfalls unterstützen? Ihren Ansprechpartner und Informationen zum Thema Firmenspenden finden Sie unter „Für Unternehmen“.

Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close