14.10.2019

Thema einer Sonntagspredigt versteigert – Geld bekommen die Seenotretter

Lustig, kurios, verrückt – bei Internet-Auktionshäusern gibt es fast alles: Tankstellen, Formel-Eins-Flitzer und einen Schneemann aus dem Jahr 1756. Warum also nicht auf einem Online-Marktplatz das Thema einer Sonntagspredigt versteigern, dachte sich Pastor Jonas Göbel (30) aus Hamburg-Lohbrügge. Das Höchstgebot lag am Ende bei 205 Euro. Das Geld floss in die Kollekte des Gottesdienstes, die die Kirchengemeinde an die Seenotretter spendete.

„Ich will neue Wege gehen, die Menschen überraschen“, sagt Pastor Jonas Göbel. Der junge Geistliche möchte mit solchen Aktionen die evangelische Kirchengemeinde im Hamburger Stadtteil Lohbrügge bekannter machen, neue Besucher gewinnen. Wenn es einen fünften Sonntag im Monat gibt, wagt er ein Gottesdienst-Experiment. Mit seiner Auktion erreichte Jonas Göbel sein Ziel: Sogar überregionale Medien wie Zeit-Online, Stern und Kölner Express berichteten über die Predigt-Versteigerung. Und mit knapp 100 Menschen war die Auferstehungskirche am 29. September sehr viel besser besucht als sonst.

Ein 48-jähriger Katholik aus dem Schwarzwald hatte das Höchstgebot abgegeben: 205 Euro. Gewünscht hatte sich der Mann, der anonym bleiben möchte, das Thema „Mit einer 4- kommt man auch in den Himmel“ – und den Betrag sogar noch auf 250 Euro erhöht. Er selbst war wegen einer Familienfeier bei dem Gottesdienst nicht dabei, in einem Podcast konnte er die Predigt nachhören.

Die 250 Euro flossen in die Kollekte des Gottesdienstes, die am Ende rund 400 Euro betrug. Das Geld spendete der Sprengel an die Seenotretter, auch weil zwei Mitglieder des Kirchengemeinderates die DGzRS als Empfänger vorgeschlagen hatten.

Sie wollen die Seenotretter auch unterstützen? Dann spenden Sie online oder per Überweisung auf unser Spendenkonto: Sparkasse Bremen, BIC: SBREDE22, IBAN: DE36 2905 0101 0001 0720 16. 

Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close