14.02.2019

THB-Spende an Duckdalben und die Seenotretter

Anlässlich seines 70-jährigen Bestehens hatte der Tägliche Hafenbericht (THB) im November vergangenen Jahres Spenden für den guten maritimen Zweck gesammelt. 500 Euro waren bei einer Feierstunde mit Freunden, Partnern und Weggefährten der einzigen täglich erscheinenden Schifffahrtszeitung Deutschlands zusammengekommen. Das Geld ging am 13. Februar zu gleichen Teilen an den Hamburger Seemannsclub Duckdalben und an die Seenotretter.

Für die Seenotretter nimmt Ralf Krogmann (3. v. r.), Leiter der DGzRS-Repräsentant in Hamburg, den Spendenscheck aus den Händen von THB-Chefredakteur Eckhard-Herbert Arndt (2. v. r.) und seinem Stellvertreter Benjamin Klare (r.) entgegen. Foto: Hinrich Franck

„Heute reichen wir die Geldgaben an jene zwei Einrichtungen weiter, die aus Sicht der DVV Media Group und des THB so bedeutsam für das Gemeinwohl auch über die maritime Welt hinaus sind“, sagte THB-Chefredakteur Eckhard-Herbert Arndt bei der Scheckübergabe im Duckdalben. „Auch, wenn wir als Journalisten ja stets neutral sein sollen, sind Sie uns im Wortsinne ans Herz gewachsen. Schon deshalb, weil sowohl beim Duckdalben als auch bei der DGzRS das Höchste auf Erden im Mittelpunkt steht: der Mensch“, unterstrich Arndt.

Die 250 Euro fließen in den Bau der neuen HAMBURG, deren Kiellegung am 30. März öffentlichkeitswirksam auf dem Hamburger Jungfernstieg stattfinden soll. Als die Planungen für den neuen Seenotrettungskreuzer erstmals am 17. August 2018 im Hamburger Rathaus der Öffentlichkeit vorgestellt wurden, war Wirtschaftssenator Frank Horch (parteilos) einer der wichtigsten Männer der Stunde.

Als Ehrengast wohnte er, inzwischen im Ruhestand, nun auch der Scheckübergabe im Duckdalben bei. Er betonte seine tiefe maritime Verbundenheit zum Seemannsclub und zu den Seenotrettern. Es sei ihm „eine echte Herzensangelegenheit“. Den vom THB gespendeten Betrag stockte Horch um weitere 500 Euro auf, die ebenfalls zu gleichen Teilen an den Duckdalben und die Seenotretter gingen.

Sie wollen die Seenotretter auch unterstützen? Dann spenden Sie online oder per Überweisung auf unser Spendenkonto: Hamburger Sparkasse, IBAN: DE24 2005 0550 1280 1967 73, BIC: HASPDEHH.

Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close