03.12.2018

Störtebeker unterstützt die Seenotretter

Zur Einführung der neuen Biersorte „Atlantik-Ale Alkoholfrei“ hat sich die Störtebeker Braumanufaktur einen besonderen Partner gesucht: die Seenotretter. Seit August wurden 25 Cent pro verkaufter Kiste des alkoholfreien Bieres an die Seenotretter gespendet. Mehr als 21.000 Euro sind so zusammengekommen.

Gemeinsam für die Seenotretter: Karsten Triebe (l.), Marketingleiter bei Störtebeker, und Jörg Westphal, Leiter des DGzRS-Informationszentrums in Rostock-Warnemünde

„Die großzügige Spende der Störtebeker Braumanufaktur ist die bislang zweithöchste in der Region“, freut sich Jörg Westphal, Leiter des DGzRS-Informationszentrums in Rostock-Warnemünde. „Als spendenfinanzierte Organisation können wir das Geld sehr gut gebrauchen“, sagt Westphal. Die insgesamt 21.300 Euro werden direkt vor der Haustür des Getränkeherstellers eingesetzt: Die Summe fließt in die Ausstattung des Ausweichliegeplatzes der THEO FISCHER in Barhöft.

„Wir freuen uns, die Arbeit der Seenotretter mit unserer Kampagne unterstützen und eine größere Aufmerksamkeit für dieses Thema generieren zu können“, so Marketingleiter Karsten Triebe. „Die Arbeit der Besatzungen liegt uns am Herzen. Deshalb werden wir schon in der kommenden Woche mit der DGzRS über die weitere Zusammenarbeit im nächsten Jahr sprechen.“

Ihr Unternehmen möchte die Seenotretter ebenfalls unterstützen? Ihren Ansprechpartner und Informationen zum Thema Firmenspenden finden Sie unter „Für Unternehmen“.

Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close