Ansicht | DGzRS Die Seenotretter
03.01.2018

Spenden statt schenken

Der Inselbäcker Broder Raffelhüschen ist ein echtes Sylter Urgestein. Seit vielen Jahrzehnten versorgt er gemeinsam mit seinen Mitarbeitern die Insulaner und Urlauber mit Brötchen, Brot und Kuchen. Abseits von Backspezialitäten wie „Sylter Knacker“ und „der Bürgermeister“ hat er als Nordfriese selbstverständlich eine hohe Affinität zur See und weiß um die Gefahren, die dort lauern können. Deshalb hat der Bäckermeister jüngst seinen 75. Geburtstag genutzt, um für die Seenotretter zu sammeln. Das Ergebnis: stattliche 3.333 Euro.

Broder Raffelhüschen (3. v. l.) übergibt die Spende an Claus Dethlefs (2. v. l.). Außer der Besatzung der PIDDER LÜNG sind auch Michael Petersen (M.), Vormann der Freiwilligen-Station Hörnum, und der DGzRS-Ehrenamtliche Manfred Steffen (3. v. r.) dab

Bei der Spendenübergabe am 29. Dezember 2017 im Lister Hafen tauschte sich Broder Raffelhüschen mit der Besatzung der PIDDER LÜNG um Vormann Claus Dethlefs sowie mit Michael Petersen, Vormann der Freiwilligen-Station Hörnum, über die jüngsten Einsätze der Seenotretter aus. Für ihn kein Neuland – schließlich engagierte er sich lange Jahre an vorderster Stelle beim Freiwilligen Rettungs-Corps (RC) Westerland.

Sie wollen die Seenotretter auch unterstützen? Dann spenden Sie online oder per Überweisung auf unser Spendenkonto: Sparkasse Bremen, BIC: SBREDE22, IBAN: DE36 2905 0101 0001 0720 16.