09.10.2019

Segler spenden Vereinsvermögen

Der Kleinkreuzer „Sunbeam 22“ ist ein Klassiker unter den Kajütbooten: Vor mehr als fünf Jahrzehnten lief das erste Exemplar vom Stapel, längst vom Nachfolger „Sunbeam 22.1“ abgelöst. Doch nach wie vor ist das elegante und schnelle Segelboot auch auf Nord- und Ostsee unterwegs, in Schuss gehalten von Liebhabern. Viele von ihnen hatten sich bis vor kurzem in der „Deutschen Sunbeam-Klassenvereinigung“ zusammengeschlossen.

Modellbauer Andy Möbius hat auch eine „Sunbeam 22“ in die Buddel verschifft.

Im Sommer wurde der Verein aufgelöst, und die Mitglieder spendeten das Restvermögen in Höhe von 1.450 Euro satzungsgemäß an die Seenotretter. „Es hat sich kein Nachfolger gefunden“, sagt der letzte Vorsitzende Udo D. W. Bartsch. Er selbst wollte nicht noch weitere Jahre das Ehrenamt ausfüllen, so blieb nur der Gang zum Notar.

Ein Gutes hat das Vereinsende jedoch: „Mit dem Geld unterstützen wir die sinnvolle Arbeit der DGzRS“, betont Udo D. W. Bartsch. Er selbst ist genauso wie viele seiner Kollegen seit vielen Jahren regelmäßiger Förderer der Seenotretter, schließlich sind sie im Notfall die Lebensversicherung der „Sunbeam-22“-Segler.

Sie wollen die Seenotretter auch unterstützen? Dann spenden Sie online oder per Überweisung auf unser Spendenkonto: Sparkasse Bremen, BIC: SBREDE22, IBAN: DE36 2905 0101 0001 0720 16. 

Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close