15.03.2019

Seenotretter am Firmenerfolg teilhaben lassen

Seit Anne Horstmann von Land selbst aus einen Seenotfall beobachtet hat, stand für sie fest, dass sie sich mit ihrer eigenen Firma für die Seenotretter engagieren wird. 3.000 Euro überreichte die Geschäftsführerin der Veranstaltungsagentur „Adebar“ an die DGzRS.

Anne Horstmann und ihr Auszubildender Niklas Ziemann übergeben symbolisch für die 3.000-Euro-Spende ein Sammelschiffchen an Jörg Westphal, Leiter des Informationszentrums Mecklenburg-Vorpommern der Seenotretter.

Vor rund zwei Jahren feierte „Adebar“ mit Sitz in Wieck am Darß 20-jähriges Bestehen. Mit ihrem rund zehnköpfigen Team beschloss Anne Horstmann damals, andere am Erfolg des kleinen Unternehmens teilhaben zu lassen. Ein Prozent der Einnahmen des vergangenen Jahres flossen nun an die Seenotretter und drei weitere gemeinnützige Organisation aus der Region.

Die DGzRS wählte Horstmann nicht nur aufgrund ihrer eigenen Beobachtung vor einigen Jahren aus, sondern auch, weil sie immer wieder Kundenveranstaltungen auf dem Wasser ausrichtet. „Es ist einfach gut zu wissen, dass es die Seenotretter gibt!“

Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close