06.05.2019

Neuer Ankerplatz bei den „Emsschippern“

Saisonauftakt an der Ems: Am 1. Mai hat die Leher Pünte, die einzige handbetriebene seilgebundene Fähre auf der schiffbaren Ems, ihren Betrieb wiederaufgenommen. Mit an Bord: Ein Sammelschiffchen der Seenotretter, das die Fahrgäste am „Tag der Arbeit“ mit mehr als 150 Euro beluden.

„Emsschipper“ Hermann Josef Krange (l.) nimmt vom DGzRS-Ehrenamtlichen Karl-Heinz Willmann ein Sammelschiffchen der Seenotretter entgegen, das zu-künftig bei jedem Auftritt des Chores „mitschippern“ wird.

Wie in den vergangenen Jahren begleitete der maritime Chor „Emsschipper“ Heede den Saisonauftakt der Leher Pünte. Ebenfalls vor Ort war der DGzRS-Ehrenamtliche Karl-Heinz Willmann, der die Ausflügler über die Arbeit der Seenotretter informierte.

Am Rande der Veranstaltung kam er mit den „Emsschippern“ ins Gespräch, die ihm einen dauerhaften Liegeplatz für ein Sammelschiffchen anboten. Gesagt, getan. Zukünftig wird eine der markanten Spendendosen in Schiffsform bei jedem Auftritt des Chores dabei sein und vom Publikum hoffentlich immer bis zur Ladeluke gefüllt werden.

Sie wollen die Seenotretter auch unterstützen? Dann spenden Sie online oder per Überweisung auf unser Spendenkonto: Sparkasse Bremen, BIC: SBREDE22, IBAN: DE36 2905 0101 0001 0720 16.

Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close