12.08.2019

Nachbarschaftshilfe in Warnemünde

Wer in Warnemünde gut speisen möchte, ist bei Nihat Ünlü an der richtigen Adresse. Der Gastronom betreibt dort mit dem Fellini’s und dem Paparazzi inzwischen zwei italienische Restaurants in bester Lage. Außerdem ist er Nachbar der Seenotretter.

Vormann Uwe Radloff (l.) sowie die Seenotretter Andreas Heim (3. v. l.) und Steffen Schmeißer (r.) freuen sich über die von Gastronom Nihat Ünlü gespendeten Rettungswesten.

Das Restaurant Fellini’s liegt auf der Mittelmole und damit in unmittelbarer Nähe zum historischen Rettungsschuppen der Seenotretter. Immer wenn die VORMANN JANTZEN zusätzlich zur ARKONA in Warnemünde ist, liegt das Schiff wegen des benötigten Landanschlusses direkt vor dem Restaurant.
„Inzwischen ist es Tradition, dass wir während der Hanse Sail mit unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern dort gemeinsam essen“, berichtet Jörg Westphal, Leiter des Informationszentrums Mecklenburg-Vorpommern der DGzRS.

Bei dieser Gelegenheit verkündete Nihat Ünlü, dass er seine unmittelbaren Nachbarn – die Seenotretter – gerne unterstützen möchte. Gesagt, getan: Anlässlich der Eröffnung seines Restaurants Paparazzi im März dieses Jahres stellte er ein großes Sammelschiffchen auf. Von den gesammelten 1.800 Euro finanzierte die DGzRS jetzt zwei neue Rettungswesten für die Besatzung des Seenotrettungskreuzers VORMANN JANTZEN.

Ihr Unternehmen möchte die Seenotretter ebenfalls unterstützen? Ihren Ansprechpartner und Informationen zum Thema Firmenspenden finden Sie unter „Für Unternehmen“.

Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close