30.08.2019

Mut lohnt sich

Das hat Tristan Oelschlegel Überwindung gekostet: Der 16-Jährige klapperte alle Klassen seiner Schule ab, um Spenden für die Seenotretter zu sammeln.

Auch im Schulsekretariat sammelt Tristan Oelschlegel Geld für die Seenotretter.

Mehr noch: Er stellte sich vor die Mitschüler und berichtete ihnen von der Arbeit der Retter auf See. Und das hat sich gelohnt – von Tristan gut informiert, spendeten die Mädchen und Jungen der Profilschule Ascheberg der DGzRS satte 177,95 Euro.

Das Wissen über die „Retter in Rot“ hatte Tristan sich selbst für ein Schulprojekt erarbeitet – ausgelöst durch sein Interesse an Schifffahrt und Wasser. Er selbst schippert gern mit seinen Eltern im Motorboot über den Kanal bei Greven. Tristan war per Bus aus dem Münsterland nach Bremen gereist und hatte die Zentrale der Seenotretter besucht. Dort hatte er ein Interview mit DGzRS-Mitarbeiter Thorsten Neumann geführt und aufgenommen, das er später den anderen Schülern vorspielte: „Sie haben interessiert zugehört.“

Tristans Erkundungsreise führte allerdings nicht zum Berufswunsch Seenotretter: „Mein Traum ist es, Busfahrer zu werden.“

Sie wollen die Seenotretter auch unterstützen? Dann spenden Sie online oder per Überweisung auf unser Spendenkonto: Sparkasse Bremen, BIC: SBREDE22, IBAN: DE36 2905 0101 0001 0720 16.

Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close