15.04.2019

Mit Devisen die Seenotretter stärken

Wer nach einer Urlaubsreise in sein Portemonnaie schaut, entdeckt manchmal noch ein paar Münzen oder Scheine in fremder Währung. Meist landet das Geld in einer Schatulle und hat nur noch Erinnerungswert. Es kann aber auch Menschenleben retten: Der Lions-Club Jever sammelt das ausländische Kleingeld, das gelegentlich in den Sammelschiffchen der Seenotretter landet, tauscht es in Euros um und spendet den Erlös bereits seit vielen Jahren an die DGzRS.

Fremdes hilft regional: Udo König (l.) und Jens Koch (r.) übergeben Vormann Holger Speck symbolisch für die Spende des Lions-Clubs Jever ein Sammelschiffchen der Seenotretter.

„Wir haben über das Jahr 168 Kilogramm ausländische Münzen gesammelt und 19 Geldsäcke zur Bank getragen“, sagte Udo König vom Lions-Club Jever bei der Spendenübergabe am 10. April gegenüber der Nordwest-Zeitung. Stolze 4.000 Euro kamen auf diese Weise zusammen. Das Geld überreichten Lions-Präsident Jens Koch und Udo König an Bord des Seenotrettungskreuzers BERNHARD GRUBEN/Station Hooksiel an Vormann Holger Speck.

Sie wollen die Seenotretter auch unterstützen? Dann spenden Sie online oder per Überweisung auf unser Spendenkonto: Sparkasse Bremen, BIC: SBREDE22, IBAN: DE36 2905 0101 0001 0720 16.

Moin! Wenn Sie weiter in diesen Gewässern kreuzen, geben wir Ihnen ein paar Cookies mit an Bord. Wie Sie diese Fracht selbst verwalten können, erfahren Sie hier. Angenommen Close